55 Klassiker des Kulturjournalismus


Author: Stephan Porombka,Erhard Schütz
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 254
View: 4089
DOWNLOAD NOW »


Feuilleton

Schreiben an der Schnittstelle zwischen Journalismus und Literatur
Author: Hildegard Kernmayer,Simone Jung
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839437229
Category: Literary Criticism
Page: 398
View: 1918
DOWNLOAD NOW »
Das Feuilleton, entstanden um 1800 in der Pariser Presse, überdauert - als Ressort, als journalistisch-literarische Gattung und als Schreib- und Denkweise - die Medienbrüche des 20. und 21. Jahrhunderts. Seit jeher Ort des Ästhetischen im publizistisch-ökonomischen Pressewesen, entfaltet es seine komplexe Poetik bis heute im Spannungsfeld von journalistischer Sachgebundenheit und literarischer Verwandlungsfreiheit, von (kultur-)politischer Debatte und flüchtigem Sprachspiel, von sachlicher Kritik und subjektiver Gestimmtheit. Die literaturwissenschaftlichen, medienhistorischen und mediensoziologischen Beiträge des Bandes folgen dem feuilletonistischen Schreiben auf seinem Weg von der Zeitung zum Blog und fragen nach der medialen und kulturellen Funktion des Feuilletons als diskursiver Raum und Ort der kulturellen Selbstverständigung.

Kulturjournalismus

Medien, Themen, Praktiken
Author: Stefan Lüddemann
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531196502
Category: Social Science
Page: 147
View: 1571
DOWNLOAD NOW »
Der Kulturjournalismus befindet sich im Umbruch. Das klassische Feuilleton steht unter Begründungsdruck, gleichzeitig wachsen Formate und Zuständigkeiten des Kulturjournalismus. Das vorliegende Buch gibt einen aktuellen Überblick über ein zentrales Feld der medialen Arbeit. Die Darstellung reflektiert Kultur- und Rollenverständnis von Kulturjournalisten, verortet Kulturjournalismus im Beziehungsgefüge zwischen Kulturinstitutionen und Rezipienten. Im Blickpunkt stehen Beispiele gelungener Praxis und die Frage: Wie plant und schreibt man eigentlich guten Kulturjournalismus?

Leseprobe: Literatur und Zeitung

Fallstudien aus der deutschsprachigen Schweiz von Jeremias Gotthelf bis Dieter Bachmann
Author: Stefanie Leuenberger,Dominik Müller
Publisher: Chronos
ISBN: 3034013566
Category: Social Science
Page: 61
View: 3949
DOWNLOAD NOW »
Die Zeitung sei das Stiefkind der Literatur, wird oft behauptet. Der Band "Literatur und Zeitung" versammelt dagegen neue Belege dafür, dass die Literatur den Journalismus ebenso befruchten kann wie der Journalismus die Literatur. Gross ist die Zahl von Autoren der deutschsprachigen Schweiz, die - wie Gotthelf, Inglin, Loosli oder Frisch - zuerst als Journalisten an die Öffentlichkeit treten und sich so an ihre literarischen Werke heranschreiben. An Robert Walser, Emmy Hennings, Friedrich Dürrenmatt oder Hansjörg Schneider lässt sich studieren, wie journalistische Gebrauchsformen (Kolumne, Fortsetzungsroman, Reportage) literarische Kreativität freisetzen. Arnold Kübler ("Zürcher Illustrierte") oder Otto Kleiber ("National-Zeitung") beweisen, dass sich ein Grenzverkehr zwischen Journalismus und Literatur auch innovativen Zeitungsredaktoren verdanken kann. Sie holen die Literatur in die Zeitung, wogegen die Zeitung in der Literatur erscheint, wenn Otto F. Walter oder Hermann Burger sie in ihren Romanen thematisieren.

Die kompakte Stadt der Zukunft

Auf dem Weg zu einer inklusiven und nachhaltigen Stadtgesellschaft
Author: Nina Berding,Wolf-D. Bukow,Karin Cudak
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658187344
Category: Social Science
Page: 349
View: 892
DOWNLOAD NOW »
Das Buch greift die Diskussion um Inklusion in den letzten Jahren in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Zusammenhängen kritisch auf. Ausgangspunkt der Betrachtung ist die Stadt und das urbane Zusammenleben. Denn insbesondere Städte und hier kompakte, also dichte und gemischte Quartiere bieten sich für die Inklusionsforschung und -praxis an, da sie adäquate Sozialräume darstellen, die das heute immer stärker urban geprägte Zusammenleben reflektieren und neu durchbuchstabieren. Vor diesem Hintergrund setzen sich die Autorinnen und Autoren empirisch und theoretisch mit der Frage nach der Gestaltung eines zukunftsorientierten und professionellen Referenzrahmens für eine inklusive und nachhaltige Stadtentwicklung auseinander, die auch einer weiter zunehmenden Mobilität und Diversität gerecht wird.

Berlin im Feuilleton der Weimarer Republik

Zur Kulturkritik in den Kurzessays von Joseph Roth, Bernard von Brentano und Siegfried Kracauer
Author: Eike Rautenstrauch
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839435935
Category: History
Page: 382
View: 8514
DOWNLOAD NOW »
Das Feuilleton, auch Kulturressort genannt, hat von den Kulturwissenschaften bisher kaum Beachtung erfahren. Insbesondere die »Zeitungsstadt« Berlin jedoch brachte während der Weimarer Republik einen faszinierenden Fundus an feuilletonistischer Kurzprosa hervor, der die kulturellen Charakteristika der Metropole kennzeichnete. Eike Rautenstrauch untersucht exemplarische, im Feuilleton publizierte Kurzessays von Joseph Roth, Bernard von Brentano und Siegfried Kracauer, die sich anhand von Architekturfigurationen in zeitgenössische Kulturdiskurse einschreiben. Die Synthese von literaturwissenschaftlicher Essayforschung und kulturhistorischer Feuilletonforschung stellt in dieser Form ein methodisches Novum dar.

Die Ordnung des Theaters

Eine Soziologie der Regie
Author: Denis Hänzi
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839423422
Category: Performing Arts
Page: 454
View: 944
DOWNLOAD NOW »
Die Theaterregie ist heute so entfesselt, der künstlerische Möglichkeitsraum so offen wie nie. Kreatives Chaos allenthalben? Nicht wirklich. Denis Hänzi untersucht, wie aus dem Wechselspiel von individuellen Arbeitsweisen und institutionellen Arrangements, alten Idealen und neuen Realitäten das Gefüge der deutschsprachigen Theaterlandschaft hervorgeht. Mit einer charismatheoretischen Erweiterung des Bourdieu'schen Habitus/Feld-Konzepts wird ein innovativer Ansatz zur Analyse gegenwärtiger Kunstwelten formuliert. Dass die »Ordnung des Theaters« zusehends Züge einer Erfolgskultur trägt, welche die männliche Dominanz im Regieberuf zu verfestigen scheint, ist einer von vielen erhellenden Befunden, die das Buch auch für Theaterschaffende und -interessierte spannend machen.

Die Schätze von Poynton

Roman
Author: Henry James
Publisher: Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 3462411276
Category: Fiction
Page: 298
View: 6653
DOWNLOAD NOW »
»Ein kleines psychologisches und soziales Gemälde« nannte Henry James den Roman »Die Schätze von Poynton«, der 1897 erschien und über dessen Entstehung und Entwicklung er so ausführlich wie über keines seiner anderen Bücher in den »Notebooks« berichtet hat.Der Roman spielt auf einem englischen Landsitz und im London der Jahrhundertwende. Zwischen der verwitweten Mrs. Gereth und ihrer zukünftigen – unerwünschten – Schwiegertochter Mona Brigstock entbrennt ein Kampf um den kleinen, doch mit erlesenen, wertvollen Kunstgegenständen eingerichteten Landsitz Poynton, der nach dem Tode ihres Mannes nicht an Mrs. Gereth, sondern an ihren einzigen Sohn Owen fiel. Ihr Leben lang hat Mrs. Gereth mit Geschmack und Kunstverständnis die Schätze für Poynton zusammengetragen, und sie möchte das alles nun nicht einer Schwiegertochter überlassen, die in ihren Augen eine Banausin ist, dumm, ohne Geschmack und Stilgefühl. Mehr sagt Mrs. Gereth schon Fleda Vetch zu, sie ist zwar mittellos, doch mit ungewöhnlicher Sensibilität, Geschmack und Einbildungskraft begabt.

Leserrezensionen auf amazon.de

Eine teilautomatisierte inhaltsanalytische Studie
Author: Gabriele Mehling ,Axel Kellermann,Holger Kellermann,Martin Rehfeldt
Publisher: University of Bamberg Press
ISBN: 3863095553
Category:
Page: 246
View: 2061
DOWNLOAD NOW »


Musik und Kultur im Rundfunk

Wandel und Chancen
Author: Peter Overbeck
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3825896455
Category: Radio and music
Page: 201
View: 6614
DOWNLOAD NOW »


Kosmopolitische Pioniere

»Inder_innen der zweiten Generation« aus der Schweiz zwischen Assimilation, Exotik und globaler Moderne
Author: Rohit Jain
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839441331
Category: Social Science
Page: 322
View: 7466
DOWNLOAD NOW »
Aufgewachsen zwischen Schweizer Überfremdungsangst und diasporischer Nostalgie: »Inder_innen der zweiten Generation« verfügten als Kinder kaum über Narrative für ihre Erfahrung der Mehrfachzugehörigkeit. Rohit Jain zeichnet nach, wie diese »unmöglichen« Subjekte inmitten von assimilatorischem Rassismus und warenförmiger Anerkennung in der Schweiz sowie in den diasporischen Räumen eines liberalisierten Indiens neue Lebensentwürfe erfinden. Die transnationale Ethnographie zeigt, wie an der postkolonialen Schnittstelle von dezentralem Kapitalismus, flexibler Staatszugehörigkeit und globaler Populärkultur kosmopolitische Selbstsorge im Widerspruch von Freiheit, Anerkennung und Ausschluss ausgehandelt wird.

Stolen Moments

1522 Jazzkolumnen
Author: Peter Rüedi
Publisher: N.A
ISBN: 9783905800715
Category:
Page: 1319
View: 3493
DOWNLOAD NOW »


Handbuch Musik und Medien


Author: Holger Schramm
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Mass media and music
Page: 629
View: 7183
DOWNLOAD NOW »


Der Erfolg des schwedischen Musikexportes

Eine vergleichende Studie zum Export und zur Geschichte der populären Musik Schwedens und Deutschlands
Author: Heike Imken
Publisher: N.A
ISBN: 9783840501159
Category:
Page: 405
View: 7374
DOWNLOAD NOW »


Der Grosse Schauplatz Jämerlicher Mordgeschichte


Author: Georg Philipp Harsdörffer
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: 271
View: 4530
DOWNLOAD NOW »


Weiberkram

Wie der Kulturjournalismus mit der Mode umgeht
Author: Sigrun Matthiesen
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322902951
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 187
View: 8559
DOWNLOAD NOW »
Der herkömmliche Qualitätsjournalismus in Deutschland vernachlässigt das Thema Mode und damit das weibliche Publikum. Das ist das Ergebnis dieses Bandes, der die Mode-Berichterstattung der "New York Times", der "Süddeutschen Zeitung" und der "Frankfurter Allgemeinen" analysiert hat. Die Autorin beläßt es nicht bei der Kritik. Vor allem im amerikanischen Journalismus hat sie entdeckt, wie das Thema Mode auch kompetent und in einer Weise behandelt werden kann, daß es Frauen interessiert. Die Autorin entwickelt Qualitätskriterien für die Modeberichterstattung, die sie an Beispiel-Artikeln verdeutlicht.

Medienberufe und Steuern

Leitfaden für die Kultur- und Kreativbranche
Author: Rüdiger Schaar,Reinhard Knauft
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3834941476
Category: Business & Economics
Page: 136
View: 5471
DOWNLOAD NOW »
Die Beratung von Künstlern und Medienberufen verlangt ein breites Wissen in Recht und Steuern, denn neben den steuerlichen Vorschriften sind oft Fragen der Sozialversicherung oder der Vertragsgestaltung zu beachten. Zahlreiche Beispiele und Checklisten machen den kompakten Leitfaden besonders praxisnah. Ein wertvoller Ratgeber für Journalisten, Fotografen, Regisseure, Redakteure, Schauspieler und Autoren aus der Film-, Werbe- und Medienbranche sowie ihre Steuerberater und Anwälte.

Frauen lesen anders

Essays
Author: Ruth Klüger
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Deutsch
Page: 235
View: 8117
DOWNLOAD NOW »


medium macht mode

Zur Ikonotextualität der Modezeitschrift
Author: Dagmar Venohr
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839414512
Category: Design
Page: 310
View: 3500
DOWNLOAD NOW »
Wie wird Kleidung zu Mode? Wer macht Mode? Wie erscheint Mode zwischen Bild und Text? Die Untersuchung der Ikonotextualität von Modezeitschriften zeigt auf, dass das transmediale Phänomen Mode nicht nur durch intentionale Strategien auf Produktionsseite konstituiert, sondern ebenso von produktiven Taktiken der Rezeption gebildet wird. Anhand eines eigenen Analysemodells geht Dagmar Venohr den Funktionen dieser beiden Seiten innerhalb der intermedialen Bild-Text-Relation von Modestrecken nach und legt eine Studie vor, die sowohl für die Modewissenschaft als auch für die transdisziplinäre Bildwissenschaft und Rezeptionsforschung interessant ist.