Parteilichkeit und Unparteilichkeit im Journalismus


Author: Henryk Hielscher
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638188647
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 42
View: 8960
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: HS: Kommunikation im Volksmund, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit befasst sich intensiv und umfassend mit der Entwicklung des Objektivitätsideals in der deutschen Presse. Ausgehend von den sprachlichen Wurzeln des Begriffs Parteilichkeit wird die Herausbildung des Versuch unparteiischer Berichterstattung beleuchtet. Auf die Geschichte und Karriere des fachwissenschaftlichen Terminus Parteilichkeit wird dabei ebenso eingeganen wie auf die Realität der Berichterstattung, die den Objektivitätsanspruch nur selten vollständig einzulösen vermag.

Krise der Printmedien: eine Krise des Journalismus?


Author: N.A
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110231077
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 118
View: 5591
DOWNLOAD NOW »
The future of journalism as seen from various perspectives is the subject of the essays in this volume: the training of journalists, media companies as social organisations, journalists and their commitment to a professional code of conduct, journalism and the traditional media business model.

Journalismus Als Kultureller Prozess

Zur Bedeutung Von Journalismus in Der Mediengesellschaft. Ein Entwurf
Author: Margreth Lünenborg
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531144627
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 238
View: 2223
DOWNLOAD NOW »
Was macht heute Journalismus innerhalb der Mediengesellschaft aus? Dieser Frage nähert sich die Arbeit theoretisch und bearbeitet dabei zahlreiche Aspekte, die für das journalistische Handeln unmittelbar bedeutsam sind. Journalismus lässt sich in seiner Bedeutung für die Gesellschaft nur verstehen, wenn Medienproduktion, journalistischer Medientext und der Prozess der Rezeption integral als Bestandteil der Journalistik erkannt werden. Mit diesem Ansatz unterscheidet sich eine kulturtheoretisch orientierte Journalistik grundlegend von anderen kommunikatorzentrierten Konzepten.

Qualitätsvorstellungen im Journalismus als Reproduktion des herrschenden Klassengeschmacks

Eine Analyse gängiger Qualitätsvorstellungen in Tageszeitungen im Hinblick auf Pierre Bourdieu
Author: Manuela Beyer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640359402
Category:
Page: 68
View: 5685
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,7, Universitat Leipzig (Institut fur Journalistik), Veranstaltung: Wie individuell ist Qualitat, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Arbeit wird auf Grundlage von Bourdieu argumentiert, dass gangige Vorstellungen von Qualitat im Journalismus keineswegs wissenschaftlich herzuleiten sind, sondern vor allem die Qualitatsvorstellungen kultureller Eliten reproduzieren. Es wird zunachst gezeigt, dass Qualitatsdefinitionen im Journalismus immer einem subjektiven Einfluss, sprich Geschmack, unterliegen. Auf Basis von Bourdieus "Die feinen Unterschiede - Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft" wird veranschaulicht, dass dieser scheinbar individuelle Geschmack so individuell nicht ist, da er stets im sozialen Milieu begrundet liegt. Diese Analyse wird in der Hausarbeit auf das Medium Tageszeitung angewendet. Mithilfe Bourdieus lasst sich schliesslich erklaren, wo der Unterschied von Qualitatszeitung und Boulevardzeitung primar seinen Ursprung hat: gesellschaftliche und kulturelle Eliten geben die dominanten Vorstellungen von gutem Geschmack vor und verwehren den Massen den Zugang zu dieser legitimen Kultur. Doch dieser Zustand darf nicht absolut gesehen werden: Die Definition des legitimen Geschmacks ist bestandigem Wandel unterworfen und ist Schauplatz von Definitionskampfen der herrschenden Klassen (vgl. Bourdieu 1993: 367f). Zum Schluss werden daher einige emanzipatorische Ansatze der Qualitatsforschung vorgestellt, die es noch nicht in den medienwissenschaftlichen Mainstream geschafft haben. Sie beziehen die Bedurfnisse aller Rezipienten, nicht nur der hochgebildeten Eliten, stark in ihre Vorstellungen von journalistischer Qualitat mit ein, ohne dabei aber journalistische Qualitat nur auf okonomische zu reduzieren."

Journalismus in der Gesellschaft

Theorie, Methodologie und Empirie
Author: Armin Scholl,Siegfried Weischenberg
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322906884
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 388
View: 8691
DOWNLOAD NOW »
Der Journalismus läßt sich als soziales System modellieren, das wesentlich zur Selbstbeobachtung moderner Gesellschaften beiträgt. Unter Funktionsaspekten werden dazu permanent Themen öffentlich angeboten, deren Merkmale Faktizität, Relevanz und Neuigkeitswert sind. Die konstruktivistische Systemtheorie liefert darüber hinaus zahlreiche Hinweise auf selbstbezogene Operationsweisen, die (auch) der wissenschaftlichen Beobachtung der Medienproduktion und ihrer Akteure neue Erkenntnismöglichkeiten erschließen. Dieses Potential wird nun erstmals systematisch umgesetzt und in eine - stark empiriegesättigte - Bilanz der Journalismusforschung eingebracht. Der Schwerpunkt des Buches bilden - auf der Erfahrungsbasis von Befunden aus der repräsentativen Studie "Journalismus in Deutschland" - multivariate Analysen zu den Strukturen und Vernetzungen des Systems, zu Umweltbezügen, zum Bewußtsein der Akteure und zu Aspekten der Synchronisierung von Journalismussystemen im internationalen Vergleich.

Qualität im Journalismus

Grundlagen, Dimensionen, Praxismodelle
Author: Hans-Jürgen Bucher
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531137902
Category: Journalism
Page: 367
View: 2619
DOWNLOAD NOW »


Wozu noch Journalismus?

wie das Internet einen Beruf verändert
Author: Leif Kramp
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3525300042
Category: History
Page: 200
View: 5062
DOWNLOAD NOW »
”Wozu noch Journalismus?“ - Namhafte Journalisten, Blogger, Publizisten und Wissenschaftler stellen die provokante Frage nach der Zukunft des Journalistenhandwerks. Der Wandel des Journalismus ist zutiefst geprägt durch neue Technologien und Mediennutzungsformen, durch veränderte ökonomische und medienpolitische Rahmenbedingungen, aber auch durch ideologische, gesellschaftliche und psychologische Trends. Im Vordergrund der Diskussionen stehen Fragen wie: Wozu brauchen wir noch Journalismus? Wie kann journalistische Qualität aufrechterhalten werden, sich womöglich verbessern, wenn sich die wirtschaftlichen Bedingungen weiter verschlechtern? Wie könnte ein kreativer Neuanfang aussehen und Journalismus in den nächsten zehn Jahren funktionieren?

Journalismus und Pressefreiheit in Mexiko

wie mexikanische Journalisten die Pressefreiheit in ihrem Land einschätzen
Author: Laura Schneider
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3643113501
Category: Freedom of the press
Page: 138
View: 3391
DOWNLOAD NOW »


Wie unabhängig ist Journalismus?

zur Konkretisierung der Determinationsthese
Author: Claudia Riesmeyer
Publisher: N.A
ISBN: 9783867640077
Category: Autonomy
Page: 209
View: 2642
DOWNLOAD NOW »


Journalismus Als Soziales System - Von Der Theorie Zur Empirie


Author: Enrico Günther
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 364047015X
Category:
Page: 36
View: 5779
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Freie Universitat Berlin (Institut fur Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit stellt eine geeignete Einfuhrung in das "Zwiebel"-Modell von Siegfried Weischenberg dar. Von der theoretischen Fundierung bis zur empirischen Umsetzung werden die Aspekte dieses Modells beleuchtet., Abstract: Journalismus wird in demokratischen Gesellschaften als wichtige offentliche Instanz gesehen, zum Teil schreibt man ihm die Funktion einer vierten Gewalt" zu. Diese aufklarerische Funktionszuschreibung ist popularwissenschaftlich beliebt (vgl. Weischenberg/ Malik/ Scholl 2006b: 21). Sie kann wissenschaftlich jedoch nur als illusorische Idealvorstellung gesehen werden, vernachlassigt sie unter anderem okonomische Zwange der Massenmedien (vgl. ebd.: 21). Die Journalismusforschung registriert vielmehr Entgrenzungsphanomene wie Boulevardisierung und Hybridisierung (vgl. ebd.: 16). Um diese Erscheinungen nachvollziehen zu konnen, ist es notwendig, den Journalismus in seiner Komplexitat mit seinen Strukturen, Funktionen und Grenzen zu betrachten. Diese Arbeit soll deshalb klaren, was Journalismus uberhaupt ist, welche Leistung er fur die Gesellschaft erbringt und wie sich journalistische Praxis in Deutschland real darstellt. Dazu werden im ersten Teil exemplarische Aspekte der systemtheoretischen Perspektive auf den Journalismus erlautert. Daran anknupfend soll das Zwiebelmodell von Weischenberg herangezogen werden (vgl. Weischenberg 1994: 431), das als Analyseraster zur Verbindung einer systemischen Journalismustheorie mit empirischer Journalismusforschung dient (vgl. Kohring 2000: 166). Um eine empirische Umsetzung systemtheoretischer Aspekte vorzustellen, wird abschliessend exemplarisch die Studie Journalismus in Deutschland II" 2005 auszugsweise dargestellt. Davon ausgehend werden Entwicklungstendenzen des Systems Journalismus s"

VR-Journalismus

Ein Handbuch für die journalistische Ausbildung und Praxis
Author: Manuela Feyder,Linda Rath-Wiggins
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658222174
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 153
View: 8934
DOWNLOAD NOW »
Virtuelle Realität (VR) ermöglicht das immersive Erleben einer Geschichte. Journalisten können ihre Nutzer mit diesem neuen Medium an Orte bringen, zu denen sie keinen Zugang haben. Sie können sie in das Leben anderer Menschen hineinversetzen, in andere Zeiten und Rollen schlüpfen lassen. „Erleben und Präsenz” intensivieren die Aufnahme und Verarbeitung des journalistischen Inhalts für die Nutzer. Für Journalisten verändert es Erzählweisen und Produktionsabläufe. Es eröffnet ihnen ein neues Verhältnis zu dem Nutzer. Wie VR-Journalismus funktionieren kann, über welches technische und fachliche Handwerk Journalisten verfügen sollten, erläutert dieses Praxisbuch. VR-Journalisten geben Einblick in ihre Arbeit, Checklisten und Beispiele veranschaulichen die Umsetzung von VR-Stories.

Innovationen im Journalismus

Forschung für die Praxis
Author: Ralf Hohlfeld,Klaus Meier,Christoph Neuberger
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 9783825857721
Category: Journalism
Page: 228
View: 7174
DOWNLOAD NOW »


Nachrichten-Journalismus

Anleitungen und Qualitäts-Standards für die Medienpraxis
Author: Siegfried Weischenberg
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322804070
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 298
View: 9834
DOWNLOAD NOW »
Nachrichten sind und bleiben die Basis des Journalismus - auch im Online-Zeitalter. Für ihre Auswahl und Präsentation sind deshalb brauchbare und bewährte Regeln von besonderer Bedeutung. Sie dienen der Qualitäts-Sicherung des Journalismus. Die Regeln des Nachrichten-Journalismus werden in diesem Buch nicht nur systematisch vermittelt, sondern auch durch ca. 300 Praxis-Beispiele illustriert. Darüber hinaus werden konkrete Qualitäts-Standards für die Medienpraxis formuliert. Der Band ist das Nachfolgewerk von "Nachrichtenschreiben", das nach seinem Erscheinen im Jahre 1988 mehrfach aufgelegt wurde und zu den erfolgreichsten Lehrbüchern des Journalismus gehört. Zu den Themen der Neuerscheinung gehören auch die ‚hybriden' Darstellungsformen, die sich unter dem Einfluss der harten Medienkonkurrenz und den Bedingungen des Internet entwickeln. Das Buch ist somit eine grundlegende Einführung in den Journalismus.

Journalismus im Internet

Profession - Partizipation - Technisierung
Author: Christian Nuernbergk,Melanie Rischke
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531157672
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 354
View: 4205
DOWNLOAD NOW »
Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als „Gatekeeper“, weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die „Informationsflut“ im Internet? Wer sortiert den „Informationsmüll“ aus? Sind es nach wie vor die professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik untersucht.

Journalismus und Unterhaltung

Theoretische Ansätze und empirische Befunde
Author: Armin Scholl,Rudi Renger,Bernd Blöbaum
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531907247
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 274
View: 1493
DOWNLOAD NOW »
Journalismus wird in erster Linie mit Information gleichgesetzt. Journalismus unterhält aber auch – und dennoch grenzen wir Unterhaltung(sformate) vom Journalismus ab. Der Band beschäftigt sich mit dem Verbindenden und dem Trennenden von Journalismus und Unterhaltung. Er enthält theoretische und grundlegende Beiträge sowie empirische Arbeiten.

Literatur Und Journalismus

Theorie, Kontexte, Fallstudien
Author: Bernd Blöbaum,Stefan Neuhaus
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531138503
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 341
View: 8950
DOWNLOAD NOW »
"Die Beitreage beruhen auf einer Vortragsreihe, die im Sommer 2001 an der Otto-Friedrich-Universiteat Bamberg stattfand"--P. 10.

Spezialisierung im Journalismus


Author: Beatrice Dernbach,Thorsten Quandt
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531162553
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 242
View: 8046
DOWNLOAD NOW »
Auf die immer stärkere Ausdifferenzierung des Publikums in kleinere und kleinste Interessengruppen reagiert der Journalismus mit einer zunehmenden Spezialisierung: Nahezu jedes vermutete oder offenkundige Publikumsinteresse wird mit publizistischen Angeboten in jeder denkbaren Form bedient. So findet man im Printbereich neben klassischen Allround-Titeln für Wirtschaft, Sport, Politik und Kultur auch Very-special-interest- und Fach-Publikationen für den Geldanleger, den Jazzliebhaber, den Segler, den Angler, den Uhrenfan. Im Internet boomen immer spezialisiertere Webseiten und Blogs. Und auch das Fernsehen entdeckt zunehmend kleinere Nischen und Sparten. Mit den positiven wie negativen Aspekten dieser Spezialisierung setzt sich der vorliegende Sammelband sowohl aus wissenschaftlicher als auch aus praxis-bezogener Sichtweise auseinander.

Journalismus mit Bodenhaftung

Annäherungen an das Publikum
Author: Lars Rinsdorf
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 9783825870553
Category: Journalism
Page: 332
View: 2769
DOWNLOAD NOW »


Verbesserte Medienkritik oder Pseudo-Journalismus?

Eine inhaltsanalytische Studie journalistischer Qualität in medienkritischen Weblogs
Author: Andres Hutter
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638939669
Category:
Page: 156
View: 6244
DOWNLOAD NOW »
Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,5, Universitat Zurich (Institut fur Publizistikwissenschaft und Medienforschung), 147 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit befasst sich mit Weblogs als journalistische Publikationsform. Anhand einer theoretischen Auseinandersetzung mit dem Verhaltnis von Weblogs zum Journalismus wird die Frage aufgestellt, wie sich die spezifischen Eigenschaften des Online-Mediums Weblogs auf deren journalistische Qualitat auswirken. Anhand von medienkritischen Weblogs aus dem deutschsprachigen Raum wird die Qualitat von 10 Weblogs empirisch gemessen und mit derjenigen von Online-Zeitungen verglichen. Erganzend dazu wurden die Betreiber dieser Blogs schriftlich befragt. In einem ersten Schritt wird in der Arbeit der Gegenstand Weblogs und der Themenbereich Medienkritik mit ihren Problemfeldern genauer beleuchtet, um dann die theoretische Grundlage fur ein exaktes Verstandnis von Journalismus zu schaffen. Ausgehend davon soll dann anhand der bisherigen publizistikwissenschaftlichen Forschung journalistische Qualitat definiert werden, damit ein zuverlassiges Analyseinstrument erstellt werden kann. Damit soll dann die journalistische Qualitat von Weblogs gemessen werden, um die im Titel gestellte Frage beantworten zu konnen: Hat Medienkritik in Weblogs eine hoherer Qualitat als in den traditionellen Medien? Oder ist sie doch nur Pseudojournalismus?"

Radio-Journalismus

Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis im Hörfunk
Author: Walther von La Roche,Axel Buchholz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658107960
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 650
View: 5494
DOWNLOAD NOW »
Wie kommen Sie zum Radio? Was müssen Sie lernen und können um beim modernen Radio Erfolg zu haben? „Radio-Journalismus“ sagt Ihnen, was Sie brauchen und zeigt Ihnen, wie es geht. Wie werden z. B. Interviews geführt oder O-Ton-Berichte gemacht? Wie wird für das Radio geschrieben, wie moderiert? Wie werden Radio-Nachrichten gestaltet, Texte gesprochen oder die Musiktitel ausgewählt? Wie wird beim Radio crossmedial gearbeitet? Das Standard-Handbuch für die Radio-Ausbildung führt mit handfesten Anleitungen in die gesamte Radio-Praxis ein. Es beschreibt alle Ausbildungsmöglichkeiten und bringt praktische Tipps für Hospitanz, Praktikum und Volontariat beim Radio. Die Autoren sind zumeist selbst erfolgreiche Radio-Macher. Viele unterrichten außerdem an Journalistenschulen, Universitäten und sonstigen Ausbildungseinrichtungen.