Khomeini und der Islamische Gottesstaat

Eine große Idee. Ein großer Irrtum?
Author: Luise Rinser
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3105612017
Category: Reference
Page: 228
View: 672
DOWNLOAD NOW »
Inmitten der Wirren der Islamischen Revolution besuchte Luise Rinser den Iran und legte hiermit einen Gegenentwurf zur Berichterstattung der internationalen Medien vor. Sie beschreibt ihre Eindrücke aus einer von großer Unsicherheit geprägten Zeit stets mit besonderem Blick auf die Situation des Einzelnen. Im Rückblick wissen wir heute, dass sich die islamischen Machthaber schnell durchsetzten und linke Oppositionsgruppen sukzessive ausschalteten. Die Einwohnerzahl des Landes hat sich seit 1979 verdoppelt, das Land sich geöffnet, doch das komplexe, jahrhundertealte Machtgefüge und die daraus resultierenden Spannungen bleiben bestehen. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Die Islamische Republik Iran als Gottesstaat

Anspruch und Wirklichkeit der Staatsideologie Khomeinis
Author: Oliver Borszik
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638725588
Category:
Page: 132
View: 4662
DOWNLOAD NOW »
Magisterarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Islamwissenschaft, Note: 1, Universitat Hamburg (Asien Afrika Institut), 114 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Einer der bekanntesten Wortfuhrer des politischen Islam in der zweiten Halfte des 20. Jahrhunderts ist Ayatollah Khomeini. Er gab eine Antwort auf die zentrale Frage der Schiiten, wer den legitimen Anspruch erheben darf, wahrend der Zeit der Verborgenheit des Zwolften Imams als dessen rechtmassiger Stellvertreter aufzutreten. Mit der Grundung der IRI ist es erstmals einem Fursprecher des politischen Islam gelungen, seine Ideologie als offizielle Staatsideologie zu etablieren., Abstract: Die von Ayatollah Khomeini konzipierte und religios sowie vernunftsmassig legitimierte Herrschaft des Rechtsgelehrten hat in der Islamischen Republik Iran auch 27 Jahre nach ihrer Grundung Bestand. In einer globalisierten und in allen Lebensbereichen der Modernisierung verpflichteten Welt erweisen sich die ideologischen Fundamente im Gottesstaat als weitestgehend stabil. In Anbetracht dessen werden in der vorliegenden Magisterarbeit die folgenden Fragen gestellt und so weit wie moglich beantwortet: von welchen historischen Errungenschaften der Schia in Iran profitierte Khomeinis Staatsideologie? Welche Rolle spielen Dogmatismus, Uberlieferung, Verstand und Mystik innerhalb seiner Denkweise? Worin liegen die grundlegenden Widerspruche und die theoretische Inkonsistenz der Staatsideologie Khomeinis, die Eingang in die Verfassung fand? Inwiefern konnte Khomeinis Staatsideologie, seine Vorstellungen von einem idealen islamischen Staat und einer wahren" und gerechten" islamischen Gesellschaft verwirklicht werden? Welchen Nutzen zog die iranische Bevolkerung aus den umfassenden Wandlungsprozessen seit der Politisierung der Geistlichkeit und der Re-Islamisierung von Staat und Gesellschaft? Bei der Beschaftigung mit diesen komplexen Fragen ist zu erwarten - so die Hauptthe

Das Bild des "Anderen" in den Tagebüchern und Reiseberichten Luise Rinsers


Author: Stephanie Grollman
Publisher: Königshausen & Neumann
ISBN: 9783826018534
Category: Andere (The German word)
Page: 111
View: 3293
DOWNLOAD NOW »


Großmacht Iran

Der Gottesstaat wird Global Player
Author: Henner Fürtig
Publisher: BASTEI LÜBBE
ISBN: 3732529355
Category: Political Science
Page: 288
View: 7025
DOWNLOAD NOW »
Der Schlüssel für den Frieden in Europa liegt in Teheran: Ohne Iran ist weder der IS zu stoppen, die Flüchtlingswelle aufzuhalten noch der endlose Nahostkonflikt zu lösen. Schon heute ist das Land der wichtigste Gegner des IS, und Millionen afghanischer Flüchtlinge leben in Ostiran. Nach dem Atomabkommen von 2015 und dem Ende der Sanktionspolitik wird Iran politisch und wirtschaftlich noch mal dramatisch an Gewicht gewinnen, das Land kann wieder zur wichtigsten Regionalmacht im Vorderen Orient werden, wie es das schon vor der Revolution von 1979 war. Wie dieser Staat und seine Gesellschaft funktionieren, warum wir den Iran bei der Stabilisierung des Nahen Osten dringend brauchen und welche Chancen in den neu erwachenden Wirtschaftsbeziehungen stecken, das beschreibt der Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien Henner Fürtig fundiert und erhellend in diesem wichtigen Buch.

Die fundamentalistische Herausforderung

der Islam und die Weltpolitik
Author: Bassam Tibi
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406494598
Category: Islam
Page: 295
View: 9486
DOWNLOAD NOW »


Gott + Staat = Gottesstaat?

Das Verhältnis von Staat und Religion in Christentum und Islam
Author: Bastian Strobel
Publisher: Tectum Wissenschaftsverlag
ISBN: 3828867553
Category: Political Science
Page: 98
View: 9992
DOWNLOAD NOW »
Das Verhältnis von Staat und Religion ist schon seit jeher ein zentrales Forschungsfeld der Politischen Theorie. Das Spannungsfeld, welches in Jahrhunderten zwischen Religionsgemeinschaften und staatlichen Akteuren entstanden ist, ist in Zeiten von islamistischem Terrorismus und ethischen Grundsatzdiskussionen in westlichen Demokratien aktueller denn je. In der Forschung liegt der Fokus meist auf der Betrachtung und Entwicklung liberaler Vorstellungen, welche als Ideal für das Verhältnis von Staat und Religion dienen sollen. Bastian Strobel löst sich von dieser Sichtweise und legt den Fokus auf die Betrachtung und den Vergleich der Vorstellungen religiöser Denker. Wie unterscheiden sich die Auffassungen christlicher Denker von den Ideen muslimischer Gelehrter? Gibt es Unterschiede innerhalb der Religionsgemeinschaften? Dazu werden die Vorstellungen von Augustinus, Joseph Ratzinger und Heinrich Bedford-Strohm mit denen von Hassan al-Banna und Ayatollah Ruhollah Khomeini verglichen. Um einen sinnvollen Vergleich möglich zu machen, werden vorher grundlegende liberale Anforderungskriterien erstellt, anhand derer die Vorstellungen der religiösen Denker verglichen werden.

Die Entwicklung Der Menschheit Von Der Kindheitsphase Zur Erwachsenenreife


Author: Georg W Oesterdiekhoff
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531197266
Category: Social Science
Page: 626
View: 4996
DOWNLOAD NOW »
​Die psychometrische Intelligenzforschung und die Piagetian Cross-Cultural Psychology haben klar nachgewiesen, dass die gesamte vormoderne Menschheit auf einer kindlichen anthropologischen Entwicklungsstufe stand. Moderne Menschen haben einen um mehrere Entwicklungsjahre höheren Entwicklungsstand. Dieser Sachverhalt hat für die Humanwissenschaften den Stellenwert, den die Evolutionstheorie für die Biologie hat.​ Prof. Darío Campos, Universidad Nacional de Colombia, Santafé de Bogotá: Der Autor „...repräsentiert einen Durchbruch in der Entwicklung des sozialwissenschaftlichen Denkens, der für alle sozialwissenschaftlichen Disziplinen von außerordentlicher Bedeutung ist. Es gibt gegenwärtig nur wenige Wissenschaftler auf der Welt, die diesen Durchbruch hinreichend verstehen und erklären können und Konsequenzen durch Entwicklung fruchtbarer Forschungsstrategien aus ihm abzuleiten vermögen.“ Prof. Stefan Breuer, Universität Hamburg: Der Autor „...verfolgt seit längerem beharrlich ein Projekt, das größte Aufmerksamkeit verdient: die Forschungsergebnisse Jean Piagets in die Soziologie einzuholen und diese damit auf eine sichere Grundlage zu stellen. Seine Ausführungen zeugen von einer systematischen Kraft und Stringenz, die in der heutigen Soziologie ihresgleichen suchen.“ Prof. James Flynn, University of Otago, Neuseeland: “I want to say that Georg Oesterdiekhoff brought a Piagetian interpretation of the past to my attention. Fortunately, he is writing some books that will make his contribution accessible in English.” Prof. Valerie Moller, Rhodes University, Südafrika: “Your theory is of a intriguing and convincing quality.”

"Im Labor der Niederlagen"

Konkurspolitik im internationalen Vergleich
Author: Dieter Stiefel
Publisher: Böhlau Verlag Wien
ISBN: 9783205777694
Category: Bankruptcy
Page: 205
View: 2079
DOWNLOAD NOW »


Der Schleier in der Religions- und Kulturgeschichte

eine Untersuchung von seinem Ursprung bis zu den Anfängen der Islamischen Republik Iran
Author: Hilke Jabbarian
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3825819388
Category: Muslim women
Page: 130
View: 6578
DOWNLOAD NOW »


Säkularisierung durch Islamismus am Beispiel der Islamischen Republik Iran

Zur These Olivier Roys über das Scheitern des politischen Islam
Author: Farshad Mohammad-Avvali
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638795721
Category:
Page: 240
View: 3944
DOWNLOAD NOW »
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 1,0, Universitat Bayreuth, 106 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Aktivismus des politischen Islams fuhrt zu einer Sakularisierung und Desakralisierung der Politik. Trotz seiner Sonderstellung als einzig erfolgreiche islamistische Revolution im Nahen Osten, sieht Roy den Plan eines Gottesstaates im Iran gescheitert. Wie bei vielen anderen islamistischen Bewegungen hat die politische Realitat uber das religiose Ideal gesiegt. Der Erfolg der Islamischen Revolution in Iran grundet sich nach Roy nicht auf einer effektiveren oder ansprechenderen religiosen Position im Vergleich zur Muslimbruderschaft oder der Jama'at-i Isl mi, sondern zum einen auf der finanziell und politisch unabhangigen und hierarchisch aufgebauten Struktur der schiitischen Geistlichkeit. Sowie auf der festen Institutionalisierung der neuen politischen Ordnung mit einer bindenden Verfassung - ein elementarer Schritt, an dem andere Islamisten gescheitert sind. Roy konstatiert, dass die politische Ideologie Khomeinis festgesetzt hat, was als religios zu verstehen ist. Nicht die Religion definiert das politische System. Vielmehr wird der religiose Raum durch die politischen Instanzen festgelegt und kontrolliert. Die vorliegende Arbeit bietet eine Darstellung und Analyse der Theorie von Olivier Roy, der die Islamische Revolution 1979 als einzig erfolgreiche politisch-islamistische Bewegung prasentiert, sie jedoch religios-ideologisch wie jede andere islamistische Bewegung als gescheitert ansieht. Gemass der thematischen Ausrichtung der Royschen Argumentation auf die Ideologiekritik, fokussiert der uberwiegende Teil dieser Arbeit auf die Gegenuberstellung des ideologischen Anspruchs des Islamismus im Iran mit der faktischen Umsetzung seiner Aussagen in der Realpolitik. Es wird am Ende geschlussfolgert, dass Roys Ansatz eine differenzierte Perspekt"

Islamische Republik Iran - Reformen oder Stärkung des autoritären Regimes?


Author: Mehran Zolfagharieh
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640878574
Category:
Page: 32
View: 1232
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 2,3, Universitat Potsdam (Professur fur Vergleichende Politikwissenschaft), Veranstaltung: Vertiefungsseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Demokratie ist in Europa, nach dem Ende des 2. Weltkrieges und dem Zusammenbruch der Sowjetunion, die gefestigste politische Form. Sind Wahlen in Europa und den USA die Verfestigung des liberalen Handelns, so ist dies in den Staaten des Nahen Ostens nicht der Fall. Hier herrschen autoritare Regime vor, die auf der Herrschaft von Konigen, Emiren und Prasidenten beruhen und Konservative sich hinter einem Mantel" der Religion verste- cken. In dieser Region arabischer Staaten sticht ein Staat heraus. Sowohl ethnisch, als auch in der Ausubung der Herrschaft unterscheidet sich die Islamische Republik Iran erheblich von den anderen Staaten des Nahen Ostens. Der Iran zahlt nicht zu den arabischen Ethnien. Auch wenn der Iran ein Vielvolkerstaat ist, so zahlen sich die meisten Bewohner zur Grup- pe der Perser und gehoren der schiitischen Glaubensrichtung an. Dennoch berufen sie sich auch auf die vorislamische Zeit, dem Glanz und Gloria des alten Perserreiches und haben 1979 mit der islamischen Revolution einen Staat geschaffen, der ein einzigartiges politi- sches System ist. Durch den Sturz des Shahs und dem Sieg der islamischen Revolution un- ter Ayatollah Chomeini, entstand ein Gottesstaat. Der rahbar (Religioser Fuhrer) vereint die geistliche Fuhrung mit der weltlichen und verbindet somit eine, wie Volker Perthes sie nennt, Theokratie mit republikanischen Elementen.""

Vorgänge


Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Political Science
Page: N.A
View: 9934
DOWNLOAD NOW »


Die Herrschaft des Ayatollah Khomeini als eine charismatische nach Max Weber?


Author: Christopher Rerrer
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 366845552X
Category: Social Science
Page: 17
View: 5269
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Veranstaltung: Grundprobleme der Soziologie: Macht & Herrschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: In dem ersten theoretischen Teil dieser Arbeit wird auf die Grundbegriffe der Herrschaftssoziologie nach Max Weber eingegangen, wobei der Schwerpunkt insbesondere auf die charismatische Herrschaft und die Veralltäglichung des Charismas gelegt wird. Nach einem kurzen Exkurs in die religiös-historischen Hintergründe der Herrschaft im Schiismus, der für das grundlegende Verständnis der Debatte um Herrschaft im Iran notwendig ist, wird anhand der Lepsius Interpretation eine Analyse und Einordnung des Falls Ayatollah Khomeini durchgeführt. Der Anspruch dieser Arbeit ist es, herauszufinden, inwiefern die Herrschaft des Ayatollah Khomeinis eine charismatische gemäß der Kriterien nach Max Weber ist. Ziel ist es, die Weber'sche Theorie mit weiteren Fallbeispielen zu unterfüttern, um somit ein besseres Bewusstsein über die soziale Beziehung zwischen „Beherrschten“ und „Herrschenden zu erlangen. Besonders in Zeiten, in denen die „(..)Staatskunst großer Männer“ unter dem Deckmantel der Religion wieder auf dem Vormarsch zu sein scheint, ist diesem Bewusstsein eine hohe Bedeutung zu zumessen. „Politik ist die Staatskunst großer Männer.“, mit dieser heutzutage recht eigenartig anmutenden Definition von Politik zeigt der im 19. Jahrhundert lebende Historiker Heinrich von Treitschke auf, in welchem Maße es Einzelpersonen waren, die bereits die vorhergehenden Jahrhunderte der Menschheitsgeschichte wesentlich geprägt hatten. Die Ereignisse des 20. Jahrhunderts und insbesondere die beiden Weltkriege, in denen es einzelne Männer waren, die für den Auf- und Abstieg ganzer „Nationen“ verantwortlich waren, sollen ihm in seiner Feststellung recht geben. Auch Hume stellt in seinem Zitat „Nothing apperas more suprising to those who consider human affairs with a philosophic eye than the easiness with which the many are governed by a few.“, mit philosophischem Blick verwundert fest, wie das zahlenmäßige Verhältnis zwischen Herrschern und Beherrschten festgelegt ist und mit welcher Selbstverständlichkeit eben dieses passiert. Man mag meinen, dass all dies Tatbestände der Vergangenheit sind, doch autoritäre Charismaträger wie Jaroslav Kaczynski oder sogar Abu Bakhr-al Baghdadi zeigen, dass trotz der der universellen Gleichheit aller Menschen, es doch wenige sind, die unsere Welt zu formen scheinen und hierfür zunehmend religiöse Motive eine Rolle spielen.

Ich und der Islam


Author: Said
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406535536
Category: Authors, Iranian
Page: 164
View: 7597
DOWNLOAD NOW »


Hoffnung gewinnt

Omid 2012
Author: Omid Pouryousefi
Publisher: N.A
ISBN: 9783938470695
Category:
Page: 352
View: 6986
DOWNLOAD NOW »


Iran

Drehscheibe zwischen Ost und West
Author: Gerhard Schweizer
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 9783608940947
Category:
Page: 501
View: 5181
DOWNLOAD NOW »


Stadt der Lügen

Liebe, Sex und Tod in Teheran
Author: Ramita Navai
Publisher: Kein & Aber AG
ISBN: 3036993401
Category: Political Science
Page: 288
View: 4888
DOWNLOAD NOW »
Um in Teheran zu überleben, muss man lügen. Denn im »Gottesstaat« Iran spielt sich das Leben im Verborgenen ab. Schulmädchen tragen unter dem Tschador Jeans und Turnschuhe, untreue Ehemänner pilgern nicht nach Mekka, sondern nach Thailand, brave Hausfrauen drehen Pornofilme, Mul- lahs sagen per Handy die Zukunft voraus, und beim Schönheitschirurgen werden nicht nur Nasen gerichtet, sondern auch Jungfernhäutchen wiederhergestellt. Ramita Navai erzählt von den abenteuerlichen Doppelleben der Menschen und entwirft ein faszinierendes Porträt einer Stadt, die ihren Schleier nur ungern lüftet.

Die Islamische Republik Iran

die Herrschaft des politischen Islam als eine Spielart des Totalitarismus
Author: Wahied Wahdat-Hagh
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3825867811
Category: Iran
Page: 516
View: 1265
DOWNLOAD NOW »


Menschenbilder und Menschenrechte


Author: Valentin Tischler
Publisher: Peter Lang
ISBN: 9783631587850
Category: Law
Page: 177
View: 2591
DOWNLOAD NOW »
In dieser Arbeit geht es um ein In-Beziehung-Setzen von Menschenbildern mit Menschenrechten. Dabei wird von einer Klarung der in Diskussion stehenden Begriffe ausgegangen und die vorherrschenden Menschenbilder werden erortert. Bei einer nuchternen Betrachtung der derzeitigen Weltsituation werden Probleme auftauchen wie -Weltethos-, Demokratisierungsbestrebungen, interreligioser Dialog, Toleranzpostulat, Menschenrechtsethos, usw. Die Menschenrechte gelten zwar weltweit, sind jedoch nicht unumstritten. So hat sich die katholische Kirche zwar zu ihrer verbalen Anerkennung durchgerungen, sie aber noch nicht flachendeckend durchgesetzt. Im Zusammenhang mit der weltweiten Verbreitung der Menschenrechte bleiben noch immer zahlreiche Fragen offen (z. B. das Menschenbild von amnesty international, die katholische Kirche in ihrem Verhaltnis zu den Menschenrechten, der internationale Menschenhandel, das Widerstandsrecht)."

Feindbild Islam

Thesen gegen den Hass
Author: Jürgen Todenhöfer
Publisher: C. Bertelsmann Verlag
ISBN: 3641071429
Category: Social Science
Page: 64
View: 9944
DOWNLOAD NOW »
Nach dem Untergang der Sowjetunion brauchte der Westen ein neues Feindbild. Osama Bin Laden lieferte es. 9/11 gab George W. Bush die Gelegenheit zu zwei Kriegen, die für alle Beteiligten desaströs ausgingen. “Feindbild Islam – Thesen gegen den Hass“ schildert prägnant und packend das Verhältnis der westlichen zur muslimischen Welt. Es zeigt die Ignoranz und Gefährlichkeit unserer Politik gegenüber dem Orient. Jürgen Todehöfer zieht die Bilanz von 50 Jahren Reisen in die muslimische Welt und zehn Jahren falscher Antworten auf die Herausforderung 9/11.