Kommentar zum einheitlichen UN-Kaufrecht

das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf - CISG
Author: Peter Schlechtriem,Ingeborg Schwenzer, 1951-
Publisher: N.A
ISBN: 9783719033354
Category: Export sales contracts
Page: 1444
View: 9368
DOWNLOAD NOW »


Internationales UN-Kaufrecht


Author: Christian Siller
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3941482009
Category: Law
Page: 188
View: 5853
DOWNLOAD NOW »
Das UN-Kaufrecht ist zu einer Schlüsselmaterie des internationalen Kaufrechts geworden. Die große praktische Bedeutung spiegelt sich auch im Rechtsunterricht wider. Immer mehr Studiengänge sind mehr oder minder "international" geprägt und vermitteln das UN-Kaufrecht. Das vorliegende Studienbuch ist kein Lehrbuch im klassischen Sinne. Es vermittelt die wesentlichen Inhalte des UN-Kaufrechts anhand von Fragen und Antworten sowie von Praxisfällen und Lösungen. Insgesamt sind es 300 Lern-einheiten, die den Einblick in das UN-Kaufrecht vermitteln sollen. Dabei wurde die wesentliche Rechtsprechung aus Deutschland, der Schweiz und Österreich ausgewertet. Das Buch wendet sich an Studierende und Berufstätige, die einen Einstieg in dieses für viele fremde Rechtsgebiet suchen.

Kommentar zum UN-Kaufrecht

Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den Internationalen Warenkauf (CISG)
Author: Heinrich Honsell
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662081385
Category: Law
Page: 1121
View: 6787
DOWNLOAD NOW »
Anwendungsbereich und allgemeine Bestimmungen, Abschluß des Vertrages, Warenkauf, Pflichten des Käufers, gemeinsame Bestimmungen über die Pflichten des Verkäufers und des Käufers, Geltungsbereich des Übereinkommens, u.a.: die Autoren machen die wichtigsten Argumente verfügbar, die bei der Anwendung des UN-Kaufrechts eine Rolle spielen. Ein ausführliches Sachregister rundet den Kommentar ab. Vertragspartnern und Rechtsberatern liegt damit eine überschaubare Darstellung des UN-Kaufrechts sowie eine autonome und international einheitliche Auslegung des Abkommens vor.

Kaufvertragliche Durchgriffsrechte in grenzüberschreitenden Lieferketten und ihr Verhältnis zum Einheitlichen UN-Kaufrecht


Author: Sebastian Jungemeyer
Publisher: sellier. european law publ.
ISBN: 3866530870
Category:
Page: 313
View: 8089
DOWNLOAD NOW »


Schadensersatz nach dem UN-Kaufrecht (CISG)


Author: Tristan Wegner
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638621871
Category: Law
Page: 35
View: 8214
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 14,00, Universität Hamburg, Veranstaltung: Seminar zum UN-Kaufrecht (CISG), 79 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahre 2005 feierte das UN-Kaufrecht (CISG)1 sein 25-jähriges Beste-hen.2 Mittlerweile wurde es von 69 Staaten ratifiziert.3 Da zu den Mitglie-dern auch acht der zehn stärksten Weltexportnationen gehören, bestreiten CISG-Staaten circa 3⁄4 der weltweiten Im- und Exporte.4 Das CISG findet eo ipso Anwendung bei Warenkaufverträgen zwischen Parteien mit Nie-derlassungen in Vertragsstaaten, oder wenn das Recht eines Konventi-onsstaates kollisionsrechtlich determiniert wird. Dann verdrängt es gene-rell autonomes Kollisions- und Sachrecht. Dennoch zeigen empirische Erhebungen, dass es in der Praxis von den Parteien größtenteils abge-dungen wird.5 Insbesondere ist es nicht in den Standardbedingungen der großen Wirtschaftsorganisationen GAFTA und FOSFA zu finden. Größere Erfolge feierte die Konvention hinsichtlich ihrer maßgeblichen Einflüsse auf die Harmonisierung mittels der europäischen Verbrauchsgüterkauf-richtlinie;6 so auch bei der Schuldrechtsreform des deutschen BGB.7 Freilich ist das Einhalten des Grundsatzes von pacta sunt servanda auch in der internationalen Praxis nicht immer gewährleistet, sodass Rechtsbe-helfe nötig sind. Diese Arbeit befasst sich mit den Schadensersatzansprü-chen, die nach CISG deswegen besonders relevant sind, weil die Konven-tion bei jeder Vertragsverletzung einen Schadenseratzanspruch gewährt. Nachfolgend sollen zunächst die Voraussetzungen und sodann die Be-rechnungsmethoden eines Schadensersatzanspruches dargestellt werden. Der Schwerpunkt liegt auf dem zweiten Teil und insbesondere der für den deutschen Juristen ungewohnten Zurechnung des Schadens mittels dessen Vorhersehbarkeit. Die umstrittenen Regelungen zu den Zinsen (Art. 78 CISG) werden keinen Eingang finden, da sie selbstständig neben dem Schadensersatz stehen.8 Jedoch soll an ausgewählten Stellen darge-legt werden, in wie fern sich das deutsche interne Recht vom CISG unter-scheidet. Schließlich soll geklärt werden, ob die Regeln zum Schadenser-satz ein Grund für die praktische „Unbeliebtheit“ des CISG sein könnten. [...]

Festschrift für Ulrich Huber zum siebzigsten Geburtstag


Author: Theodor Baums,Ulrich Huber,Johannes Wertenbruch,Marcus Lutter,Karsten Schmidt
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161488337
Category: Law
Page: 1270
View: 3614
DOWNLOAD NOW »
English summary: This Festschrift on Ulrich Huber's 70th birthday is in honor of one of the great teachers of civil law, a man who has had a lasting influence on German private and commercial law. This book contains articles by friends, colleagues and pupils on the fundamental principles of law and the history of law, civil law, commercial and corporate law, cartel law, procedural and insolvency law. The work concludes with a list of Ulrich Huber's publications. German description: Mit der Festschrift zum 70. Geburtstag von Ulrich Huber wird einer der grossen Zivilrechtslehrer unserer Zeit gewurdigt, der das deutsche Privat- und Wirtschaftsrecht in beispielgebender Weise gepragt hat. Das Werk enthalt Beitrage von Weggefahrten, Freunden, Kollegen und Schulern uber Grundlagen des Rechts und Rechtsgeschichte, Burgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Verfahrens- und Insolvenzrecht. Ein Verzeichnis der Veroffentlichungen von Ulrich Huber beschliesst das Buch.

Zession und Einheitsrecht


Author: Elisabeth Schütze
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161488047
Category: Law
Page: 380
View: 5277
DOWNLOAD NOW »
English summary: The significance of the assignment of claims as a basis for financial transactions is increasing. At the same time, the proportion of foreign claims in companies is on the rise due to the fact that national markets are blending together. This makes it all the more remarkable that the differences in the national assignment laws continue to stand in the way of a smooth dealing with claims. For this reason, the United Nations Convention on the Assignment of Receivables in International Trade has been given the job of creating uniform regulations. Against the backdrop of German assignment law, Elisabeth Schutze analyzes this Convention. In addition to hints to other assignment laws, she deals with the American Uniform Commercial Code and with the UNIDROIT Convention on International Factoring. The author looks at the consequences of a possible ratification of the Convention for Germany and proposes reforms of the national law. German description: Abtretungen von Forderungen erlangen im Zuge der Wandlung von der Industriegesellschaft zur Dienstleistungsgesellschaft als Grundlage fur Finanzierungsgeschafte eine immer grossere Bedeutung. Gleichzeitig erhoht sich aufgrund der Globalisierung und des Zusammenwachsens der nationalen Markte der Anteil auslandischer Forderungen bei Unternehmen. Um so bemerkenswerter ist, dass die deutlichen Unterschiede in den nationalen Abtretungsrechten, einschliesslich der Bestimmungen zum Internationalen Privatrecht, einem reibungslosen Handel mit Forderungen noch immer entgegenstehen. Die Abtretungskonvention der Vereinten Nationen soll deshalb einheitliche Regelungen uber Forderungsabtretungen mit grenzuberschreitendem Bezug schaffen. Elisabeth Schutze analysiert das Ubereinkommen vor dem Hintergrund des deutschen Abtretungsrechts. Neben rechtsvergleichenden Hinweisen auf andere Abtretungsrechte setzt sie sich ausfuhrlich mit dem US-amerikanischen Kreditsicherungsrecht (Article 9 Uniform Commercial Code) und mit der UNIDROIT Factoringkonvention auseinander. Die Autorin fragt, welche Konsequenzen eine mogliche Ratifikation des Ubereinkommens in Deutschland hat. Sie unterbreitet Reformvorschlage fur das nationale Recht mit dem Ziel - auch unabhangig von der Frage der Ratifikation - ein Uberdenken nationaler Losungskonzepte anzuregen.

Das CISG - Keim eines "Welthandelsrechts"?


Author: Pierre Demant
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 365621901X
Category: Law
Page: 33
View: 1312
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 10, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: Ist das UN-Kaufrecht der Keim eines zukünftigen Welthandelsrechts? In dieser Arbeit soll die Frage geklärt werden, ob das UN-Kaufrecht andere Regelwerke in ihrer Wachstumsphase ernährte bzw. diese ernährt, sie befruchtet hat und ob es schließlich als Ausgangsstoff für ein gemeinsames Welthandelsrecht angesehen werden kann.

Das Persönlichkeitsrecht - Geistiges Eigentum im Sinne des Art. 42 CISG?


Author: Ralf Bodo Kremer
Publisher: sellier. european law publ.
ISBN: 3866531079
Category: Deutschland - Persönlichkeitsrecht - Geistiges Eigentum - Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf
Page: 247
View: 4844
DOWNLOAD NOW »


CISG vs. Regional Sales Law Unification

With a Focus on the New Common European Sales Law
Author: Ulrich Magnus
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3866539665
Category: Law
Page: 247
View: 860
DOWNLOAD NOW »
In October 2011, the European Commission introduced its Proposal for a Regulation on a Common European Sales Law (CESL) which covers inter alia international business sales – a subject already regulated by the Convention of International Sale of Goods (CISG) which was ratified by 78 member states. How does this new Proposal fit the existing uniform sales law? How have other regions of the world managed the coexistence of global and regional sales law unification? What can Europe learn from the U.S. experience concerning the CISG and the Uniform Commercial Code? What can we learn from the African OHADA which made CISG more or less the internal law of 17 African states, what from Australia where CISG and common law exist alongside? All these questions are intensely discussed in this highly recommendable book written by renowned authors like Larry DiMatteo, Harry Flechtner, Franco Ferrari, Robert Koch, Ulrich Magnus and Bruno Zeller.

Vertriebsrecht

§§ 84 - 92c HGB. Handelsvertreterrecht – Vertragshändlerrecht – Franchiserecht
Author: Raimond Emde
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 311038244X
Category: Law
Page: 2006
View: 7584
DOWNLOAD NOW »
The new edition updates the comprehensive commentary on §§84-92c HGB [German Commercial Code]. It meets the highest academic standards and considers the amendment to §89b HGB as well as recent regulations on GMOs. All courts, including the Federal Supreme Court, have cited the previous edition in their major decisions related to distribution law. The new edition is a must-have for anyone involved in distribution law.

AHB Allgemeine Haftpflichtversicherungsbedingungen

Kommentar zu Teil I - Ziffer 1 bis 7 Unter besonderer Berücksichtigung der Betriebs-Haftpflichtversicherung
Author: Friedhlem G. Nickel,Anke Nickel-Fiedler
Publisher: VVW GmbH
ISBN: 3862981827
Category: Law
Page: 630
View: 9022
DOWNLOAD NOW »
Mit Erscheinen der AHB 2008 ist eine aktuelle Kommentierung dieses völlig neu geordneten Bedingungswerkes erforderlich geworden. Die AHB bilden als unverbindliche Musterbedingungen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die Grundlage für die meisten Haftpflichtversicherungen. Was bisher wenig Beachtung gefunden hat, ist die Tatsache, dass nahezu die Hälfte der dort enthaltenen Regelungen speziell die Betriebs-Haftpflichtversicherung betrifft. Die Verfasser sind Inhaber einer Rechtsanwaltskanzlei, die sich ausschließlich mit dem Industriehaftungsrecht und Industrieversicherungsrecht befasst. Sie verbinden in Ihrem Buch die gerichtliche und außergerichtliche Theorie und Praxis, kommentieren die nicht immer ganz leicht zu verstehenden Tatbestände und zeigen anhand von Beispielen Lösungen für Probleme bei der Anwendung der AHB auf. Der Titel ist eine wichtige Informationsquelle für alle, die sich in der versicherungsrechtlichen Betriebs- und Schadenpraxis, aber auch vor Gericht und in Betrieben mit Haftpflichtfragen beschäftigen.

Festschrift für Werner Lorenz zum siebzigsten Geburtstag


Author: Werner Lorenz,Bernhard Pfister,Michael R. Will
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161458767
Category: Law
Page: 888
View: 3997
DOWNLOAD NOW »


CISG


Author: Ulrich Magnus
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 9783805910033
Category:
Page: 985
View: 9594
DOWNLOAD NOW »
Internationale Kaufverträge sind das Herzstück des Im- und Exports. Für sie gilt heute in den meisten Fällen mit dem Wiener UN-Kaufrecht (CISG) einheitliches Recht. Die Bedeutung dieses Einheitsrechts hat für Deutschland durch die Schuldrechtsreform und in Europa durch die Richtlinie zum Verbrauchsgüterkauf noch ganz erheblich zugenommen; denn in beiden Fällen war jeweils das CISG das Regelungsvorbild. Die Neubearbeitung des Staudinger-Bandes zum CISG hat diese Entwicklung eingearbeitet. Sie bringt die anerkannte Kommentierung auf den neusten Stand und berücksichtigt auch umfassend die deutsche und die internationale Rechtsprechung zum Einheitskaufrecht.

Grenzüberschreitende Verbraucherverträge

Rechtssicherheit und Gerechtigkeit auf dem elektronischen Weltmarktplatz
Author: Gralf-Peter Calliess
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161488481
Category: Law
Page: 528
View: 7897
DOWNLOAD NOW »
English summary: E-commerce integrates the consumer into global markets. But who provides the necessary institutional framework for international contractual exchange? Gralf-Peter Calliess analyzes in detail the current German legal regime for cross-border consumer contracts as well as recent reform projects in Europe and the United States. The results are devastating: the nation states are both unable and unwilling to guarantee legal certainty and fairness on the global market place. Within the broader context of the global governance debate, transnational legal regimes based on co-regulation of states, industry, and civil society are proposed as an alternative. The New Law Merchant as well as the Uniform Dispute Resolution Policy of ICANN are taken as blueprints for a global consumer protection regime, the establishment of which can be observed on the basis of codes of conduct, trustmark schemes, and online dispute resolution systems. German description: Welche Folgen hat die Europaisierung und Internationalisierung der Markte fur das Schuldvertragsrecht? Insbesondere die rasante Entwicklung des elektronischen Geschaftsverkehrs hat den Ruf nach einem Europaischen Vertragsrecht oder gar einem Weltprivatrecht wieder laut werden lassen. Am Beispiel des Verbrauchervertragsrechts fragt Gralf-Peter Calliess nach dem Schicksal bisher vom Nationalstaat garantierter sozialer Schutzrechte in der Globalisierung. Im ersten Teil analysiert er das geltende deutsche, europaische und internationale Recht der grenzuberschreitenden Verbrauchervertrage. Im zweiten Teil untersucht er Losungsansatze fur die neue Problemlage, dass nicht nur die internationale Kaufmannschaft, sondern auch unerfahrene Verbraucher direkten Zutritt zu den Weltmarkten haben. Er beleuchtet aktuelle Entwicklungen im internationalen Privat- und Zivilverfahrensrecht und kommt zu einem vernichtenden Ergebnis: die Nationalstaaten sind weder willens noch in der Lage, fur Rechtssicherheit und Gerechtigkeit auf globalen Markten zu sorgen. Der Autor fragt deshalb nach dem potentiellen Beitrag von privater Ordnung und zivilgesellschaftlicher Global Governance zur Entstehung einer Weltrechtsordnung. Ist Recht auch jenseits der Nationalstaaten denkbar? Am Beispiel der Lex Mercatoria und der ICANN UDRP werden Voraussetzungen, Funktionsweise und Legitimation nicht-staatlicher, transnationaler Zivilregimes erlautert. Im dritten Teil wird schliesslich die Entwicklung eines transnationalen Verbrauchervertragsrechts fur den elektronischen Weltmarktplatz nachgezeichnet.

Review of the Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG) 2002-2003


Author: Michael Maggi
Publisher: Kluwer Law International B.V.
ISBN: 9041122761
Category: Law
Page: 333
View: 378
DOWNLOAD NOW »
Nations in all regions of the world today share a common international sales law, The United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG). The Convention was prepared by the United Nations Commission on International Trade Law (UNCITRAL) and adopted by a diplomatic conference on 11 April 1980. Since then, the number of countries that have adopted the CISG account for over two-thirds of all world trade. The area of international sales law continues to grow as technology and development take us to a global economy. As such, the study of the CISG has become an integral component of this ever-growing area of international commercial law. The Review of the CISG is published once yearly and features articles written by prominent legal scholars in the field of international sale of goods from around the world. In addition to scholarly writings analyzing the various articles of the CISG, the book seeks to compile translations of recent decisions as well as commentaries of notable cases relating to the CISG. The Review of the CISG provides both a forum for legal discussion within the international legal community in the area of international sales law and as an authoritative source of reference for international scholars.

UN-Kaufrecht: Welt-Handelskaufrecht und Muster für das EU-Vertragsrecht


Author: Tamara Bosnjak
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656570604
Category: Law
Page: 37
View: 8071
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 11 Punkte, Universität Leipzig, Veranstaltung: Rechtswissenschaft, Jura, Europäisches Handelsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Der internationale Warenhandel gewinnt im Zuge der Globalisierung eine immer größere Bedeutung. Unternehmen, die auf dem internationalen Markt auftreten und ihre Waren weltweit anbieten, verlassen den eigenen Rechtsraum und können mit einer für sie fremden Rechtsordnung konfrontiert werden. Die vielen unterschiedlichen nationalen Rechtsordnungen schaffen allerdings Probleme und führen zu Handelshemmnissen. Dabei sind höhere Transaktionskosten, Chancenungleichheit bei Vertragsverhandlungen sowie Rechtsunsicherheiten nur einige davon. Um internationale Kaufgeschäfte zu erleichtern und vereinfachen, gab es bereits in den 1920er Jahren Bemühungen ein einheitliches Recht für den internationalen Warenhandel zu schaffen, welches an die Stelle der nationalen Vorschriften treten sollte. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf aus dem Jahr 1980, oder abgekürzt auch als UN-Kaufrecht oder CISG bekannt, ist als das Ergebnis dieser Bemühungen anzusehen und soll Thema der vorliegenden Arbeit sein. Zu Beginn wird zunächst das UN-Kaufrecht vorgestellt, indem auf seine Entstehungsgeschichte, seinen Anwendungsbereich sowie einige Vorschriften und die Regelungslücken eingegangen wird. Es erfolgt anschließend einenZusammenfassung, in der die Vor- und Nachteile des Übereinkommens genannt werden. Der Hauptteil dieser Arbeit beschäftigt sich mit der Bedeutung des UN-Kaufrechts, insbesondere für das Europäische Vertragsrecht. Ziel ist es zu veranschaulichen, inwieweit das UN-Kaufrecht ein Muster für das EU-Vertragsrecht ist. Dazu wird zunächst erläutert was unter dem EU-Vertragsrecht fällt und als Teil von diesem soll die Verbrauchsgüterkaufkaufrichtlinie aus dem Jahr 1999 dabei als erstes Beispiel dazu dienen, den Einfluss des Einheitskaufrechts auf das EU-Vertragsrecht aufzuzeigen. Eine wichtige Rolle hat das Übereinkommen auch für die Schaffung der UNIDROIT Principles, der Principles of European Contract Law und des Draft Common Frame of Reference gespielt, welche ebenfalls auf die Gemeinsamkeiten mit dem UN-Kaufrecht untersucht werden sollen. Abschließend wird der aktuelle Vorschlag der EU-Kommission zu einer Verordnung zum Gemeinsamen Europäischen Kaufrecht aus dem Jahr 2011 kurz vorgestellt sowie auf die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum UN-Kaufrecht dargestellt. In diesem Zusammenhang soll ebenfalls auf das Verhältnis beider Regelwerke eingegangen werden.

Vertragshaftung und responsabilité contractuelle

ein Vergleich zwischen deutschem und französischem Recht mit Blick auf das Vertragsrecht in Europa
Author: Konstanze Brieskorn
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161501272
Category: Law
Page: 488
View: 5409
DOWNLOAD NOW »
English summary: Contractual liability is one of the most important parts of contract law and has undergone some recent reforms in the national law systems. Contractual liability is also the focus of European contract law. In this study, Konstanze Brieskorn analyzes the main issues from a comparative point of view, dealing with French, German and European contract law. In the first chapter, the author compares the different conditions necessary for claiming contractual damages within French, German and European contract law. The second chapter deals with the right to compensation following the violation of contractual obligations. German description: Das vertragliche Haftungsrecht ist Gegenstand wichtiger jungerer Reformen in den nationalen Rechtsordnungen, wie z.B. der Schuldrechtsreform in Deutschland von 2002 und der laufenden Reformbemuhungen in Frankreich auf Grundlage des Avant-Projet Catala von 2005. Auch die Vorschlage fur ein gemeinsames Europaisches Vertragsrecht, wie zuletzt der Vorentwurf eines Gemeinsamen Referenzrahmens von 2009, betreffen die vertragliche Haftung. Konstanze Brieskorn vergleicht die verschiedenen Ansatze zur Vertragshaftung im deutschen und franzosischen sowie im schweizerischen, osterreichischen und niederlandischen Recht und in den Modellen fur ein Europaisches Vertragsrecht. Sie analysiert diese Ansatze im ersten Teil des Buches anhand der Voraussetzungen und der Tatbestandsmerkmale der Vertragshaftung, im zweiten Teil behandelt sie die Rechtsfolgen und die Ausgestaltung des vertraglichen Schadensersatzanspruchs.

Handbook of Product Liability / Recall / Insurance in Germany


Author: Tibor Foerster,Tim Pahl,Viktor Foerster
Publisher: tredition
ISBN: 3842494742
Category: Law
Page: 95
View: 8503
DOWNLOAD NOW »
Product liability and product recalls in particular can pose a threat to the very existence of a company. In order to handle product liability risks a company doing business under the influence of

Aufbruch nach Europa

75 Jahre Max-Planck-Institut für Privatrecht
Author: Jürgen Basedow,Ulrich Drobnig,Reinhard Ellger,Hein Kotz,Klaus J. Hopt
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161476303
Category: Law
Page: 1105
View: 5317
DOWNLOAD NOW »
English summary: Authors from 25 countries have contributed to a Festschrift to celebrate the 75th anniversary of the Max Planck Institute for Private Law in Hamburg. The articles cover the history and future research projects of the Institute, aspects of German, European and international economic law, private international law and civil procedure, issues of comparative law and the unification of laws and selected private law topics from non-German legal systems. German description: Die Grundung des Max-Planck-Instituts fur auslandisches und internationales Privatrecht geht auf das Jahr 1926 zuruck. In der Festschrift zu seinem 75-jahrigen Bestehen sind Beitrage von Autoren aus aller Welt, die dem Institut verbunden sind, vereinigt. Mit dem 'Aufbruch nach Europa' wird programmatisch ein Bogen uber die meisten Beitrage gespannt, aber auch der Weg des Instituts beschrieben, von den Anfangen und bis in die Zukunft hinein.