Kultur - Medien - Macht

Cultural Studies und Medienanalyse
Author: Andreas Hepp,Rainer Winter
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531162775
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 468
View: 3283
DOWNLOAD NOW »
In den letzten Jahren haben sich die Cultural Studies zu einem wichtigen Ansatz der Kommunikations- und Medienforschung entwickelt. Mit dem nun in der erweiterten und überarbeiteten dritten Auflage erschienenen Sammelband werden einerseits grundlegende Konzepte der Cultural Studies vorgestellt, andererseits wird anhand exemplarischer Analysen das Potenzial dieses Ansatzes aufgezeigt. Neben klassischen Texten von Ien Ang, John Fiske und Lawrence Grossberg sind in dem Band Artikel zur Rezeption und Formierung der Cultural Studies in unterschiedlichen akademischen Disziplinen und eine Vielzahl von Kulturanalysen verschiedenster Formen der Medienkommunikation enthalten. Für die dritte Auflage wurden die Beiträge nicht nur überarbeitet und aktualisiert, sondern auch durch eine Reihe von fundierten Aufsätzen renommierter Autorinnen und Autoren ergänzt, um aktuellen Entwicklungen Rechnung zu tragen.

Die Macht der Symbole

ein Versuch über Kultur, Medien und Subjektivität
Author: Max Fuchs
Publisher: Herbert Utz Verlag
ISBN: 3831640971
Category: Cognition and culture
Page: 253
View: 590
DOWNLOAD NOW »
"Symbole bestimmen unser Leben. Der Ehering, der Schleier oder das Kreuz sind nicht nur gestaltete Dinge, sie stehen zugleich für eine -- oft kontrovers diskutierte -- Bedeutung im Leben der Menschen. Der Philosoph Ernst Cassirer hat daher den Menschen als 'animal symbolicum' bestimmt. Der vorliegende Text zeigt, dass und wie das Symbol als Grundlage für eine Theorie der Kultur und zugleich für eine in der pädagogischen oder politischen Praxis notwendigen Anthropologie genutzt werden kann"--P. [4] of cover.

Signs of Time

Cumulative Narrative in Broadcast Television Fiction
Author: Ursula Ganz-Blaettler
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 3643802730
Category: Performing Arts
Page: 352
View: 9084
DOWNLOAD NOW »
US prime time television drama of the earlier broadcast era featured self-contained storylines and (mostly) amnesiac protagonists. This changed with the arrival of what television scholar Horace Newcomb termed cumulative narrative: Prime-time series of a new era adopted narrative features more typical for daytime soap opera, and leading characters began to remember where they came from. This study explores the organisational patterns and generic implications leading to the rise of cumulative storytelling. It also points to further venues of analysis for backstory narratives and diegetic memory in general.

Obszöne Lust oder etablierte Unterhaltung?

Zur Rezeption pornografischer Filme
Author: Gaye Suse Kromer
Publisher: diplom.de
ISBN: 3836612232
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 176
View: 488
DOWNLOAD NOW »
Inhaltsangabe:Einleitung: Pornografie ist nicht konstruiert wie sexuelle Wirklichkeit. Das ist das Letzte, was sie abbilden will: sexuelle Realität, das, was sich tatsächlich abspielt. Kein Mensch würde das kaufen. Vielmehr ist sie konstruiert wie sexuelle Phantasien und Tagträume, so unwirklich, so größenwahnsinnig, so märchenhaft, so unlogisch und auch so stereotyp . Vor 30 Jahren hatte Pornografie, insbesondere der pornografische Film, gesellschaftspolitisch weniger wie von Gunter Schmidt in Henner Ertels Studie EROTIKA UND PORNOGRAPHIE behauptet den Anstrich des Märchenhaften als vielmehr des Realen. Jedenfalls für Pornografiegegner. Pornografische Filme seien die sexuelle Realität, so die These: Sie zeigten ihre Wirkungsweisen auf den Zuschauer direkt vom Gesehenen zum Gelebten. Die damaligen Diskurse ließen kaum Platz für nuanciertere Stellungnahmen oder wissenschaftlich fundierte Untersuchungen. Die in den 1970er Jahren von Alice Schwarzer und Andrea Dworkin angestoßene PorNO-Debatte zeichnete ein schlichtes Bild des Pornonutzers: Der Zuschauer war der Mann, die Wirkung war die Lust an der Macht über die Frau. Die Rolle der Frau bestand in der Lustbefriedigung des Mannes, der pornografische Film war Ausbeutung des weiblichen Geschlechts per se. Feministinnen und Konservative fanden in Eintracht zusammen unter dem Motto PorNO Sag Nein zu Pornografie. Wie stellt sich die Situation heute dar? Sind Pornofilme im Post-PorNO-Diskurs inzwischen akzeptierten Medienrealität innerhalb der Populärkultur oder gesellschaftlich verwerflich? Diskurse sind jedenfalls nicht in der Mottenkiste der Medienhistorie verschwunden. Nach drei Jahrzehnten relativer Ruhe gewinnt das Thema wieder an Reiz für die Öffentlichkeit. Es ist ein erstarkendes Interesse festzustellen wie z.B. die von der EU-Kommissarin für Beschäftigung und Soziales, Diana Diamantopoulou, angestoßene Anregung, sexistische Darstellungen von Frauen in Werbung, Zeitungen und Fernsehen gesetzlich zu verbieten. Dies brachte ihr heftige Proteste der Medienbranche und Politik ein. Nach vehementer Kritik zog sich die Politikerin auf eine gemäßigte Form zurück. Die Diskussion hierüber ist noch nicht abgeschlossen. Nach den 1970er und 1980er Jahren aktiviert Alice Schwarzer gegenwärtig zum dritten Mal die PorNO-Kampagne über die Zeitschrift EMMA, deren Herausgeberin sie ist. Auch durch die Crossover-Filme Unterhaltungsfilme mit pornografischen Elementen , die in den letzten Jahren [...]

Kulturelle Grundlagen der Medialisierung in Südkorea

Eine qualitative Studie am Beispiel der Fernsehnutzung
Author: Klemens Schwitzer
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531923285
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 345
View: 5906
DOWNLOAD NOW »


Medien und Migration

Europa als multikultureller Raum?
Author: Heinz Bonfadelli,Heinz Moser
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531151298
Category: Education
Page: 370
View: 8453
DOWNLOAD NOW »
Die Fragen nach Migration und Integration sind gegenwärtig politisch äußerst brisant. Nicht zuletzt sind die Medien ins Zwielicht gekommen, weil sie es durch die digitale Technologie ermöglichen, dass Migranten in ihrer "fremden" Heimatkultur verhaftet bleiben. Vor diesem Hintergrund zeigt dieser Sammelband anhand von quantitativen und qualitativen Studien den Forschungsstand auf. Neben fundierten Daten zur Mediennutzung von Migranten im europäischen Raum stehen Fragen der Identitätsentwicklung und der damit verbundenen kulturellen Verortung im Mittelpunkt.

Mediendiskurs Islam

Narrative in der Berichterstattung der Tagesthemen 1979-2010
Author: Tim Karis
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658019573
Category: Social Science
Page: 349
View: 9805
DOWNLOAD NOW »
​ Verbreitete Analyseraster wie ‚Feindbild Islam‘ werden der Vielschichtigkeit des medialen Islamdiskurses nicht gerecht. Tim Karis entwickelt daher eine diskursanalytische Methodik, die Ambiguitäten und Dynamiken in den Bildern und Narrativen des Fernsehens in den Blick nimmt. Er zeigt, dass das Islambild der Medien nicht eindimensional ist, sondern sich aus kontingenten und teils konkurrierenden Deutungsmustern zusammensetzt, die sich historisch wandeln. ​

Märkte, Medien, Vermittler

Fallstudien zur interkulturellen Vernetzung von Literatur und Film
Author: Manfred Engelbert,Burkhard Pohl,Udo Schöning
Publisher: Wallstein Verlag
ISBN: 9783892444152
Category: Intercultural communication in literature
Page: 470
View: 9935
DOWNLOAD NOW »


Marken im Social Web

Zur Bedeutung von Marken in Online-Diskursen
Author: Thomas Heun
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3834943029
Category: Business & Economics
Page: 281
View: 4462
DOWNLOAD NOW »
​Mit dem Bedeutungsgewinn der „neuen“ Medien hat die Bedeutung von Austauschprozessen zwischen Konsumenten für das Marketing und die Markenwissenschaft stark zugenommen. Wissen um die Inhalte der Dialoge und Diskurse im „sozialen Netz“ ist inzwischen essentiell für das Markenmanagement. Im Rahmen dieser Studie wurde ein Verfahren entwickelt, mit dem die zentralen Inhalte von auf Marken bezogenen Kommunikationsakten von Konsumenten analysiert und in Form von grafischen Bildern („Brand Cultural Maps“) abgebildet werden können. Hierzu wurden erstmalig Prinzipien der Diskursanalyse auf Marken angewandt, so dass die limitierte Reichweite von Social Media Monitorings deutlich übertroffen werden konnte.

Zwischen den Kulturen

die kulturelle und gesellschaftliche Integration deutscher Einwanderer in Pittsburgh, 1843-1873
Author: Monika A. Kugemann
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: History
Page: 345
View: 6663
DOWNLOAD NOW »


Medienentwicklung und gesellschaftlicher Wandel

Beiträge zu einer theoretischen und empirischen Herausforderung
Author: Markus Behmer,Friedrich Krotz,Rudolf Stöber,Carsten Winter
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3663107736
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 280
View: 5364
DOWNLOAD NOW »
Gesellschaftswandel kann - egal ob er Politik, Wirtschaft oder Kultur betrifft - ohne die Berücksichtigung von Medien und ihrer Rolle in der Geschichte kaum mehr angemessen verstanden werden. Die Publikation gibt einen Überblick über Voraussetzungen der Erforschung der Rolle der Medien im Kontext von Kultur- und Gesellschaftsgeschichte sowie über wichtige Fragen, Forschungen und Problemstellungen zur Thematik.

Images sans frontières

media safeguards for young people in Europe
Author: Christian Büttner
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Mass media and children
Page: 246
View: 746
DOWNLOAD NOW »


Verdrängung widerständiger Lesarten? Medien und Macht bei Jean Baudrillard und Stuart Hall


Author: Andreas Mohr
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640349989
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 113
View: 5445
DOWNLOAD NOW »
Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit behandelt einen Vergleich der Medientheorien von Jean Baudrillard und Stuart Hall. Im Fokus steht die Frage nach der Macht der Medien: Versteht man Massenmedien als wichtigen Integrationsfaktor pluralistischer Gesellschaften, sind sie immer auch Machtfaktoren. Jean Baudrillard sah durch Massenmedien eine allumfassende gesellschaftliche Kontrolle durch Simulationen und Codes eingerichtet. In Abgrenzung von Karl Marx kritisiert Baudrillard zunächst die Konsumgesellschaft als gesellschaftliches Gravitationszentrum, bevor er sich ganz der Simulationstheorie widmet. Da die Macht der Medien in ihrem Wesen begründet sei, so Baudrillard in ‚Requiem für die Medien’, gehe auch die spätmarxistische Medientheorie Hans Magnus Enzensbergers ('Baukasten zu einer Theorie der Medien') an der Sache vorbei. Stuart Hall – dessen Medientheorie wegweisend für die Cultural Studies war – , treffen Medieninhalte auf ein Publikum, das immer schon über Erfahrungen, Wissen und Prägungen verfügt und daraus seine Präferenzen im Mediengebrauch ableitet – und entsprechende Kompetenzen ausbildet. Die Macht der Medien ist hier eingeschränkt von der Souveränität des Mediennutzers, der seine Präferenzen jedoch auch wieder in einer vermachteten Öffentlichkeit ausbildet (Kodieren/Dekodieren-Modell). Die Verbindung von Medien und Macht geschieht anhand des von Michel Foucault aufgestellten Modells des Medien-Dispositivs, das von Johanna Dorer für die Analyse öffentlicher Kommunikation fruchtbar gemacht worden ist. Der Blick wird hier auch auf das Internet gerichtet, durch dessen Verbreitung sich die öffentliche Kommunikation grundlegend gewandelt hat. Das Internet bietet eine neue Perspektive auf Öffentlichkeit und Gegenöffentlichkeit: Das world wide web ermöglicht, bestehende Strukturen von Medienmacht aufzulösen und kann ein wichtiger Faktor von Gegenöffentlichkeit sein. Was lässt sich mit Stuart Hall und Jean Baudrillard über das Internet sagen? Und was bedeutet das für das Medien-Dispositiv?

Kultur der Propaganda


Author: Thomas Ahbe
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Propaganda
Page: 354
View: 7864
DOWNLOAD NOW »


Mobilkommunikation in Japan

Zur kulturellen Infrastruktur der Handy-Aneignung
Author: Corinna Peil
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839417767
Category: Social Science
Page: 394
View: 8843
DOWNLOAD NOW »
Das Mobiltelefon vereint nicht nur unterschiedliche Kommunikationsformen in einem Gerät, sondern interagiert auch in hohem Maße mit den kulturellen Kontexten seiner Nutzung. Dieses wechselseitige Verhältnis von Kultur und Medienkommunikation stellt Corinna Peil in den Mittelpunkt einer umfassenden Analyse und Systematisierung des Hybrid- und Konvergenzmediums »Handy«. Als Untersuchungsfeld dient ihr dabei die mobile Medienkultur Japans, welche schon seit Jahren durch eine hohe Alltagsintegration und Anwendungsvielfalt mobiler Kommunikationstechnologien gekennzeichnet ist. Die kultur- und aneignungsorientierte Perspektive der Studie trägt zu einem erweiterten Verständnis von Mobilkommunikation bei.

Big Brother

inszenierte Banalität zur Prime Time
Author: Frank Weber
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 9783825850968
Category: Big Brother (Television program : Germany)
Page: 383
View: 5082
DOWNLOAD NOW »


Filmrezeption und Filmaneignung

Eine qualitativ-rekonstruktive Studie über Praktiken der Rezeption bei Jugendlichen
Author: Alexander Geimer
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783531170930
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 297
View: 6342
DOWNLOAD NOW »
Diese Arbeit berichtet über Praktiken der Regelung des Verhältnisses zwischen Alltagswelten und Filmwelten; insbesondere: Praktiken der Verknüpfung der eigenen Alltagspraxis (bzw. der diese strukturierenden Wissensbestände) mit einer filmisch inszenierten Praxis. Von besonderem Interesse ist dabei die Modifikation habituell verankerter Orientierungen im Zuge der Film-Zuschauer-Interaktion (produktive Aneignung), die als Ressource einer impliziten und spontanen Bildung zu diskutieren ist. In umfassender Auseinandersetzung mit der Rezeptionsforschung (insbesondere der Cultural Studies) und der aktuellen Bildungsforschung (unter Berücksichtigung von Theorien zur ästhetischen Erfahrung) legt die Arbeit ein theoretisch fundiertes und empirisch gesättigtes Konzept der Aneignung von Filmen vor. Es lässt sich so aus der Perspektive einer praxeologischen Wissenssoziologie und mittels der dokumentarischen Methode das heute inflationär verwendete Konzept der Aneignung präzisieren.

Schlüsselwerke der Cultural Studies


Author: Andreas Hepp,Friedrich Krotz,Tanja Thomas
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531918397
Category: Social Science
Page: 340
View: 9583
DOWNLOAD NOW »
Der vorliegende Band führt in einem doppelten Sinn in die ‚Schlüsselwerke’ der Cultural Studies mit einem Schwerpunkt auf ihren medienanalytischen Ansatz ein: Sein erster Teil stellt grundlegende theoretische Bezugsfelder anhand von Autoren vor, die für die Entwicklung der Cultural Studies zentral sind. Im zweiten Teil werden wesentliche Bereiche der Cultural Studies anhand der Werke zentraler Vertreterinnen und Vertreter dargestellt. Auf diese Weise eröffnet das Buch 'Schlüsselwerke der Cultural Studies' einen umfassenden Einstieg in diesen aktuellen und kritischen Zugang der Medien-, Kommunikations- und Kulturforschung.

Theater für Touristen

eine kulturwissenschaftliche Studie zum Tjapukai Aboriginal Cultural Park, Australien
Author: Julia Glesner
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 9783825860615
Category: Aboriginal Australians
Page: 111
View: 3327
DOWNLOAD NOW »


In between cultural heritage

identity and the integration process : German-American life, theater, music and social events in Pittsburgh, 1843-1873, as reflected in English- and German-language local media : a historic case study
Author: Monika A. Kugemann
Publisher: N.A
ISBN: 9783822990018
Category: Social Science
Page: 588
View: 1272
DOWNLOAD NOW »