HTML & XHTML kurz & gut


Author: Jennifer Niederst Robbins
Publisher: O'Reilly Germany
ISBN: 3868991727
Category: Computers
Page: 208
View: 8771
DOWNLOAD NOW »
Diese Kurzreferenz ist der optimale Begleiter für alle Webdesigner und –entwickler, die Wert darauf legen, standardkonforme Websites zu erstellen. Das Buch bietet einen gut strukturierten Überblick über alle HTML-Tags und ihre Attribute und berücksichtigt neben den etablierten Standards HTML 4.01 und XHTML 1.0 auch HTML 5. HTML & XHTML – kurz & gut beinhaltet eine alphabetische Übersicht über alle HTML- und XHTML-Elemente, die Ihnen die Suche nach der Funktion und Einsatzweise einzelner Tags so einfach wie möglich macht. Dabei wird jeweils gesondert aufgeführt, in welcher (X)HTML-Version ein Element oder Attribut unterstützt wird. Außerdem finden Sie in diesem Buch weitere nützliche Informationen wie z.B. eine Übersicht über die Entities zur Maskierung von Sonderzeichen.

Die Dinge, wie sie sind

Roman
Author: Benoîte Groult
Publisher: N.A
ISBN: 9783426030950
Category: Banks and banking
Page: 315
View: 2655
DOWNLOAD NOW »


Das Beste an HTML & CSS

Best Practices für standardkonformes Webdesign ; [effizientes Design, sauberer Code]
Author: Ben Henick
Publisher: O'Reilly Germany
ISBN: 3897216175
Category:
Page: 327
View: 6079
DOWNLOAD NOW »
HTML und CSS bilden seit mehr als zehn Jahren das Herzstuck des Webdesigns, aber trotz oder gerade wegen ihres stolzen Alters beinhalten diese Technologien auch einige uberholungsbedurftige Features. Autor Ben Henick nimmt in diesem Buch die beiden grundlegenden Webtechnologien unter die Lupe und stellt einen nutzlichen Katalog an Webdesign-Best Practices zusammen. Er richtet sich an Webdesigner und -autoren, die grundsatzlich mit CSS und HTML vertraut sind und die nun ihren Arbeitsstil und ihren Code verbessern wollen. Sauberer Code, bessere Wartbarkeit Den Einstieg bildet ein knapper Uberblick uber die wichtigsten Aspekte von HTML und CSS, denen Sie als Webdesigner immer wieder begegnen. Beantwortet werden Fragen wie: HTML 4.01, XHTML oder HTML 5 - welche HTML-Version ist die richtige fur mein Webprojekt? Wie bekomme ich eine saubere Trennung von Inhalt und Prasentation in der Praxis hin? Gibt es Kniffe, die meinen Code sauberer und besser wartbar machen? HTML- und CSS-Best Practices Anhand klassischer Themen des Webdesigns wird Ihnen vermittelt, wie Sie beispielsweise Farben und Schriften, Bilder und Formulare so einsetzen, dass moglichst wenig Reibungsverluste im Hinblick auf verschiedene Browser und Ausgabegerate entstehen. Webstandards, Usability und Barrierefreiheit Viele Webdesigner kennen die Empfehlungen des W3C zu den Webstandards, schrecken aber vor ihrer Umsetzung zuruck. Ben Henick ist ein Verfechter des pragmatischen Mittelwegs und zeigt, wie Sie dem Geist der Webstandards gerecht werden, ohne sich in der buchstabengetreuen Umsetzung zu verheddern. Mit vertretbarem Aufwand konnen Sie so die Usability und die Zuganglichkeit Ihrer Websites deutlich verbessern.

Einführung in die Symplektische Geometrie


Author: Rolf Berndt
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783322802156
Category: Mathematics
Page: 185
View: 3191
DOWNLOAD NOW »


Kinder und Jugendliche im Internet - Eine medienwissenschaftliche Untersuchung von Literatur und Nutzerstudien


Author: Julia Stache
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638102424
Category: Computers
Page: 97
View: 8998
DOWNLOAD NOW »
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 2,0, Technische Universität Berlin (Medienwissenschaften), 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung 1.1 Hinführung zum Thema „Weit verbreitet in Öffentlichkeit und Medien ist das Bild des Computerfreaks, der blaß, einsam und kontaktscheu in seiner elektronischen Höhle weilt“:(1) „Geradezu autistisch sitzt der jugendliche Computerfreak allein in seinem Zimmer und starrt ohne Unterbrechung auf den Bildschirm. Per Modem klinkt er sich ein in die globalen Netze. Hin und wieder plaudert er mit Gleichgesinnten in den USA und Singapur, ‚chatten‘ nennt die Szene diesen elektronischen Kaffeeklatsch. Die Netz-Surfer sind losgelöst von der Welt...“(2) Das Internet soll das Medium der Zukunft sein. Unaufhaltsam soll es sich in aller Welt ausbreiten. Doch wird es von der Bevölkerung in gleich starkem Maße als Unterhaltungs- und Informationsmedium genutzt und akzeptiert werden? Seit Oktober 1999 erhöhte sich die Zahl der Online-Nutzer in Deutschland um knapp zwei Drittel. Zu diesem Ergebnis kam das Unternehmen MMXI(3). Im August 2000 verbrachten knapp neun Millionen Menschen rund 58 Millionen Stunden im Netz. Das entspricht einer Steigerung von 121% gegenüber dem Vorjahr. Mit der steigenden Besucherzahl änderte sich auch die Nutzerschaft. 68% aller erwachsenen Besucher sind männlich, jedoch hat sich die Zielgruppe der weiblichen Surfer im Alter von 14 bis 29 Jahren seit Herbst 1999 auf 1,2 Millionen fast verdoppelt. Fakt ist jedoch, daß das Internet zum größten Teil von Höhergebildeten genutzt wird. Der Anteil der Gymnasial- und Universitätsabsolventen liegt bei 12 bzw. 19 %, während die Haupt- und Realschulabsolventen nur mit 1-2 % vertreten sind. Die typischen Internetuser sind auch nicht die 14- bis 17jährigen (7%), sondern eher die jungen Erwachsenen im Alter von 20 bis 24 Jahren. Obwohl mehr und mehr Menschen das Internet gebrauchen, ist es noch kein tagtäglich genutztes Medium. Die Nutzung des Internets in Deutschland ist insgesamt eher der jungen Generation vorbehalten. Für viele Jugendliche gehören Computerspiele und Internet heute zum Alltag. Aber auch Kinder beschäftigen sich mehr mit den elektronischen Medien, als mit normalen Spielsachen. [...] _____ 1 Opaschowski, Horst W.: Generation @- Die Medienrevolution entläßt ihre Kinder: Leben im Informationszeitalter. S. 43 2 SPIEGEL (Hrsg.): Multimedia, Nr. 34 (1995), S. 22-26, in: Opaschowski, Horst W.: Generation @- Die Medienrevolution entläßt ihre Kinder: Leben im Informationszeitalter.S.43 3 Berliner Morgenpost: Neun Millionen Nutzer. November 2000, Kapitel Medien; weitere Informationen [...]

David Pogues Digitale Fotografie - Das fehlende Handbuch - Ein Missing Manual


Author: David Pogue
Publisher: O'Reilly Germany
ISBN: 3897219131
Category: Photography
Page: 336
View: 386
DOWNLOAD NOW »
Digitalkameras helfen uns dabei, Geld zu sparen, sie erlauben es uns, Fotos direkt nach der Aufnahme anzusehen und sie stolz herumzuzeigen. Mit dem Siegeszug der Digitalkamera gibt es aber auch doppelt so viel zu lernen wie früher: wie man qualitativ gute Fotos macht und wie man sie am Computer verwaltet und bearbeitet. Bestseller-Autor David Pogue beschäftigt sich deshalb in diesem Buch mit den fotografischen Grundlagen und der digitalen Verarbeitung von Fotos am Rechner. Die Kamera: Kamerahersteller bringen alle sechs Monate neue Modelle heraus. Das macht den Kauf einer Kamera nicht gerade zu einem Kinderspiel. David Pogue ist Kamerakritiker der New York Times und bringt auf den Punkt, auf welche Kamerafunktionen Sie wirklich achten müssen. Die Aufnahme: Moderne Kameras haben unzählige Features im Gepäck. Wozu sind z.B. ISO, Belichtungskorrektur oder Weißabgleich gut? Wie schießt man professionelle Fotos, die sich deutlich vom klassischen Schnappschuss abheben? Dieses Buch bringt Licht ins Dunkel und behandelt dabei sowohl Kompaktkameras als auch Spiegelreflexkameras. Das Labor: Picasa (Windows) und iPhoto (Mac) sind hervorragende, kostenlose Programme für die Organisation, die Nachbearbeitung und die Verbreitung von Digitalfotos. Umfangreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen bringen Ihnen die Arbeit mit beiden Tools näher. Das Publikum: Vergessen Sie die Zeiten, in denen Ihre Fotos auf dem Dachboden Staub ansetzten. Zeigen Sie Ihre Digitalbilder in Webgalerien und Diashows, verschicken Sie sie per E-Mail, lassen Sie Kaffeetassen oder Briefmarken mit Ihren Motiven anfertigen oder nutzen Sie einen Online-Dienst, um Abzüge zu erstellen.

Strategie mit Stil? - Die Rhetorik der SMS


Author: Sandro Mattioli
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638354520
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 114
View: 2378
DOWNLOAD NOW »
Magisterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Rhetorik / Phonetik / Sprechwissenschaft, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, 84 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der kanadische Medienforscher Marshall McLuhan rief mit seinem Buch „Die Gutenberg-Galaxis“ das Ende des Buchzeitalters aus. Er prägte damals eine Metapher, die − im Gegensatz zu seiner Aussage, das Zeitalter des Drucks sei vorbei − noch heute Be-stand hat: die von der Welt als einem „globalen Dorf“ 1 . Seit McLuhan sein Aufsehen erregendes Werk geschrieben hat, ist die Entlokalisierung der technisch bewerkstelligten Kommunikation beträchtlich gewachsen. Doch von einem „globalen Dorf“ ist die Welt immer noch recht weit entfernt: Vielleicht ist es ein gigantisches Missverständnis gewesen, vor der Folie einer möglichen grenzenlosen Kommunikation darauf zu schließen, dass damit auch tatsächliche Kommunikationsbedürfnisse befriedigt werden. Vielleicht ist aber der Prozess der Bedarfsweckung noch gar nicht abgeschlossen und / oder die Möglichkeiten des Medieneinsatzes vor allem im Bereich der Mobilkommunikation stehen noch am Anfang ihrer Entwicklung. Der gegenwärtige Zustand erlaubt nicht, sich für eine Sichtweise zu entscheiden. Das, was McLuhan als Voraussetzung für das „globale Dorf“ proklamiert, die elektronische Interdependenz, erhielt mit dem Aufkommen der mobilen Telefonie tatsächlich einen Schub, dessen Kraft bis heute - so sei hier prophezeit - noch gar nicht ermessen werden kann: Die globale Vernetzung und die Überwindung von Zeit und Raum gehen in ihr einen perfekten Bund mit großem Wachstumspotenzial ein. Zugleich ist die Welt jedoch am ehesten in wirtschaftlicher Hinsicht zusammengerückt. Von einem globalen Dorf kann keine Rede sein, höchstens von einem globalen Markt. Wahrscheinlich wurde angesichts der neuen Medienmöglichkeiten die Bedeutung der Face-to-Face-Kommunikation unterschätzt. Jedenfalls zeigen sich in den SMS, die Gegenstand dieser Untersuchung sind, wenige Merkmale einer Kommunikation im globalen Dorf. Allenfalls mehrsprachige SMS können ein Anzeichen dafür sein, dass das globale Dorf Realität wird.

Das Tierschutzgesetz vom 24. Juli 1972

die Geschichte des deutschen Tierschutzrechts von 1950 bis 1972
Author: Julius Ludwig Pfeiffer
Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften
ISBN: 9783631527085
Category: Animal welfare
Page: 293
View: 5280
DOWNLOAD NOW »
Das Tierschutzgesetz vom 24. Juli 1972 war die erste Neufassung des Tierschutzrechts in Deutschland seit dem Reichstierschutzgesetz aus dem Jahre 1933. In chronologischem Ablauf verfolgt der Autor den oft muhevollen Weg zu einem neuen modernen Tierschutzgesetz in der Zeit zwischen 1950 und 1972. Einen Schwerpunkt der Darstellung bildet die Arbeit der Tierschutzvereinigungen, die nicht mude wurden, fur ein reformiertes Tierschutzgesetz zu kampfen. Daneben zeigt der Autor die nach dem Zweiten Weltkrieg veranderten Anforderungen an den Tierschutz - wie die wachsende Massentierhaltung und die zunehmende wissenschaftliche Forschung an Tieren - auf, vergleicht die zahlreichen Gesetzentwurfe und erlautert die entscheidenden Hindernisse und deren Uberwindung. Die Geschichte des Tierschutzrechts von 1950 bis 1972 ist nicht nur ein Stuck deutscher Rechts- und Zeitgeschichte. Immer noch hochaktuell macht sie deutlich, wie schwer es die Politik hat, auf einem moralisch so heiklen Gebiet die verschiedenen Anliegen angemessen zu berucksichtigen - die der Menschen, vor allem aber die der Tiere."

Exploring Families of Functions with GeoGebra

Ein bilingualer Unterrichtsversuch, Klassenstufe 11
Author: Christian Henzler
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 364083657X
Category: Education
Page: 52
View: 8655
DOWNLOAD NOW »
Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Mathematik - Didaktik, Note: 1,0, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien und Sonderschulen) Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten zwei Jahrzehnten sind eine Vielzahl neuer Softwareprogramme für den Mathematikunterricht auf den Markt gekommen. Die meisten dieser Programme sind jedoch entweder dynamische Geometriesysteme oder Computeralgebrasysteme 1 (vgl.[6]). Dynamische Geometriesysteme (wie beispielsweise Cinderella) geben die Möglichkeit elementargeometrische Gebilde so zu bewegen, dass die gegenseitigen Lagebeziehungen erhalten bleiben (vgl.[7]). Oft fehlt diesen Programmen die Möglichkeit, eine algebraische Darstellung in Form von Gleichungen, Koordinaten oder Ähnlichem anzeigen zu lassen, welche dann in einem Algebrafenster erneut modifiziert werden können. Den dynamischen Geometriesystemen stehen die CAS gegenüber. Diese Programme sind dazu prädestiniert, algebraische Strukturen einzugeben. Sie veranschaulichen darüber hinaus sogar die algebraischen Objekte in geometrischer Weise, lassen jedoch in der Mehrheit der Fälle keine Veränderung am geometrischen Gebilde selbst zu. Geo-Gebra, dagegen ist ein Programm, welches eine bidirektionale Verknüpfung zwischen Geometrie und Algebra zulässt (vgl.[7]). Bidirektional bedeutet hier, dass zum einen algebraische in gegebene Objekte nachträglich auf dem Zeichenblatt in geometrischer Weise verändert werden können und zum anderen geometrische in gegebene Objekte im Algebrafenster variiert werden können. Da die Schülerinnen und Schüler 2 Schwierigkeiten mit den unterschiedlichen Darstellungsformen von Funktionen haben (vgl.[3]) entscheide ich mich für die Erforschung von Parameterfunktionen und deren Kurvenscharen mit GeoGebra. Da sich dieses Programm durch seine intuitive Bedienung in besonderem Maße auszeichnet, kann davon ausgegangen werden, dass die Schüler in schneller Zeit die Basisfunktionen des Programms für die Analyse der Zusammenhänge von Funktionsgleichung und Schaubild nutzen können.

Gabler Lexikon Unternehmensberatung


Author: Rolf-Dieter Reineke,Friedrich Bock
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 383498776X
Category: Business & Economics
Page: 503
View: 1099
DOWNLOAD NOW »
Das Lexikon bietet umfassende Informationen zum Themengebiet Unternehmensberatung. Es informiert über die Grundlagen der Beratungsbranche und definiert die Aufgaben und Funktionen der Beratungsfirmen. Schwerpunkte sind die Darstellung des Beratungsprozesses sowie die Besonderheiten der Beratung in den verschiedenen Industrie- und Dienstleistungsbranchen und Funktionsbereichen. Rechtliche Aspekte der Unternehmensberatung runden das Thema ab.

Vladimir Tod kämpft verbissen


Author: Heather Brewer
Publisher: Loewe Verlag
ISBN: 3732011496
Category: Young Adult Fiction
Page: 304
View: 3352
DOWNLOAD NOW »
Mathe saugt einem alle Lebenskraft aus! Vor allem, wenn du zur Hälfte Vampir bist! Wenn er eins nicht mag, sind es echte Mordsfreunde. Wenn bestimmte Leute von den Toten auferstehen, haut es sogar ihn um. Und merke: Gepfählte Gäste beißen nicht. Klingt schräg? Willkommen im Leben von Vladimir Tod, Halbvampir! "Vladimir Tod kämpft verbissen" ist der vierte Band der Vladimir Tod-Pentalogie. Die drei Vorgängertitel lauten "Vladimir Tod hat Blut geleckt", "Vladimir Tod beisst sich durch" und "Vladimir Tod hängt todsicher ab".

iPod


Author: J. D. Biersdorfer,David Pogue,Christian Hieber
Publisher: O'Reilly Germany
ISBN: 3897219905
Category: Electronic books
Page: 309
View: 8633
DOWNLOAD NOW »
Mit dem iPod und iTunes hat Apple die ganze Welt suchtig nach Musik, Bildern und Videos gemacht, die man einfach uberall zur Verfugung hat. Aber was haben sie wieder vergessen mitzuliefern? Ein verstandliches und lesefreundliches Handbuch zu Ihrem schicken kleinen Unterhaltungswunder. Zum Gluck gibt es unser Missing Manual, ein Buch, das genauso so viel Spa macht und genauso stylisch ist wie sein Thema. Alles was Sie wissen mussen: Volltanken, bitte: Laden Sie Musik, Filme und Fotos auf Ihren Nano, Classic, Touch oder Shuffle und erfahren Sie, wie Sie Ihre Schatze zum Leben erwecken. Ist es nicht schon zu teilen? Kopieren Sie Musik von einem Computer auf den anderen, versorgen Sie das ganze Haus mit Ihren Wiedergabelisten und bringen Sie Ihre Videos blitzschnell vom Nano auf YouTube. iTunes fur Profis: Was wollen Sie wirklich synchronisieren? Wie ware es mit einer blitzschnellen Wiedergabeliste uber Genius Mix? Konnen Sie Stucke "ohne Titel" automatisch umbenennen? Bringen Sie Ihren iPod auf Touren: Stellen Sie auf dem iPod neue Wiedergabelisten zusammen, drehen Sie Filme auf Ihrem Nano und bestucken Sie Ihren Touch mit Sprachmemos. Bummeln Sie durch den neuen iTunes Store: Finden Sie sofort, was Sie suchen, und holen Sie sich mit iTunes LP die Liedtexte, Begleitinfos und vieles mehr dazu.

Chretien de Troyes: Perceval ou le conte du graal


Author: Stephanie Schnabel
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638328635
Category: Literary Criticism
Page: 21
View: 6382
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,7, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Romanisches Seminar), Veranstaltung: Proseminar zur französischen Literatur, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Arbeit ist die mittelalterliche Erzählung "Perceval ou Le Conte du Graal" von Chrétien de Troyes. In ihr wird zum ersten Mal in altfranzösischer Sprache eines der größten Mysterien der christlichen Religion beschrieben: der Heilige Graal. Um seinen Aufenthaltsort ranken sich ebenso viele Legenden wie um sein Äußeres. Mal wird er als Schale, dann als Kelch oder als Platte beschrieben. Er soll ewiges Leben spenden und Krankheiten heilen können. Aber wo ist er? Ist es der in Valencia aufbewahrte Kelch oder befindet er sich im Kloster San Juan de la Pena? Was wurde in Rennes-le-Château wirklich versteckt? War es ein Gefäß oder etwas anderes? War es der Leib Christi? Hat Jesus die Kreuzigung überlebt? Wo liegt er dann begraben? In Israel, Frankreich oder dem heutigen Kaschmir? Hier möchte ich einen kurzen Überblick über das Leben Chrétiens sowie einen Einblick in seine anderen Werke geben, bevor ich mich einer metrischen Analyse der im "Perceval" dargestellten Gralsprozession widme. Anhand dieser sollen metrische Besonderheiten des Altfranzösischen dargestellt werden. Außerdem soll untersucht werden, welche Vorstellungen sich die Menschen in der heutigen Zeit vom Gral machen. Wie wird er dargestellt? Kann man mit dem Begriff noch etwas anfangen? Was bedeutet der Gral heute? Das wird an Beispielen deutlich: Ein Film, mit der Phantasie der Menschen gemacht, und ein Buch, das für die Phantasie der Menschen gemacht wurde. Was fasziniert die Menschen so am Gral? Wie gehen sie mit ihm um? Ist es nur seine Gestalt oder die Gabe des Ewigen? Mit dieser Arbeit soll ein kurzer, aber hoffentlich ausreichender Einblick in die verschiedenen Schichten des Geheimnisses 'Gral' gegeben werden.

Behindertensport - ein Medienstiefkind?


Author: Birgit Spanny
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638212971
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 144
View: 9576
DOWNLOAD NOW »
Magisterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Printmedien, Presse, Note: gut (2), Universität Wien (Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Wahl des Themas für diese Diplomarbeit erfolgte aus zwei Gründen: Erstens stand mein persönliches Interesse am Sport im Vordergrund. Zweitens erfuhr ich im Zuge einer Lehrveranstaltung während meines Studiums der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften von Behindertensportlern selbst, welchen Stellenwert der Behindertensport in den Medien darstellt bzw. welche Probleme diesen Sportlern in der Öffentlichkeit widerfahren. Aus diesen Gründen entschied ich mich, diesem Thema intensiver nachzugehen. An dieser Stelle möchte ich mich einerseits bei meiner Familie für alles bedanken, insbesondere bei meinen Eltern, die mir das Absolvieren dieses Studiums überhaupt ermöglichten. Weiters danke ich meinen Freundinnen sowie meinen Studienkolleginnen für jegliche Unterstützung. Besonderer Dank gilt auch meinem damaligen Freund, der mir die Kraft gegeben hat, mit der Diplomarbeit zu beginnen und mir in der Anfangsphase immer zur Seite stand. Dank auch den Sportlern und Journalisten, die sich für die Beantwortung einiger Fragen bereiterklärt und dadurch zum Gelingen dieser Arbeit einen Teil beigetragen haben. Schließlich möchte ich mich bei Univ.-Ass. Dr. Fritz Hausjell für die Übernahme des Themas sowie die Betreuung meiner Arbeit vielmals bedanken.

Hausgeräte-, Beleuchtungs- und Klimatechnik


Author: Enno Folkerts,Werner Baade
Publisher: N.A
ISBN: 9783834330673
Category:
Page: 524
View: 2483
DOWNLOAD NOW »


Die Gedichte des Lebîd

Nach der Wiener Ausgabe überrsetzt und mit Anmerkungen versehn
Author: Labīd ibn Rabīʻah
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: 93
View: 3847
DOWNLOAD NOW »


Bakunins Sohn

Roman
Author: Sergio Atzeni
Publisher: N.A
ISBN: 9783894014339
Category:
Page: 93
View: 8847
DOWNLOAD NOW »
Ein Journalist begibt sich auf die Suche nach den Spuren einer Biographie: Wer war Bakunins Sohn? Sohn des sardischen Schuhmachers mit dem Spitznamen Bakunin, Anarchist, Frauenheld, Gewerkschaftsführer, Poet, Dandy, Straßenmusikant, heroischer Antifaschist? Atzeni verwebt Wahrheit und Legenden zu einem spannenden Roman über Sardinien.

Ein Werwolf - ein Buch

alles, was ein Werwolf wissen muss
Author: Ritch Duncan,Bob Powers,Thomas Bauer
Publisher: N.A
ISBN: 9783442473014
Category:
Page: 315
View: 1769
DOWNLOAD NOW »


Mac OS X

missing manual ; [das fehlende Handbuch zu Ihrer Software ; alles über Tiger 10.4 ; mit Referenzkarte ; deutsche Ausgabe des internationalen Bestsellers]
Author: David Pogue,André Aulich,Rudolf Steffens
Publisher: Springer DE
ISBN: 9783897214125
Category:
Page: 953
View: 311
DOWNLOAD NOW »


Von Schneckenhaus bis Adlerhorst

Interdependenzen zwischen Lebensstil und Wohnungseinrichtung
Author: Monika Kritzmöller
Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften
ISBN: 9783631306673
Category: Housing
Page: 356
View: 3420
DOWNLOAD NOW »
Die Gestaltung privater Wohn(um)welten spiegelt in hohem Masse die Wohnenden mit ihren Werthaltungen, Ideen und Lebenssituationen wider. Mit Augenmerk auf die psychologische Bedeutung von Gegenstanden zeigt diese Abhandlung Motive und Ursachen fur das Entstehen der Interieurs auf. Bewohnern werden in einer qualitativen Untersuchung die von ihnen vorgenommenen Manipulationen ihres Heims sowie ihre Wahl von Einrichtungs- und Dekorationsobjekten gegenubergestellt. Die Autorin identifiziert die hierfur relevanten Faktoren und setzt deren Auspragung in Beziehung zum Lebensstil. Zudem erfahrt das Sinus-Modell der sozialen Milieus, welches der Beschreibung und Auswahl der Bewohner zugrundeliegt, eine kritische Beurteilung und Weiterentwicklung."