Sociology and Medicine

Selected Essays by P.M. Strong
Author: Anne Murcott
Publisher: Routledge
ISBN: 1351148826
Category: Social Science
Page: 296
View: 9375
DOWNLOAD NOW »
Doctors and patients, inter-professional rivalries, how sociologists might tackle the study of vital topics in health - all these are enduring themes in sociology and medicine. These are also the long-running intellectual preoccupations of Philip M. Strong's twenty-year contribution to the field - one which he did much to shape. Posthumously gathered together for the first time in this volume, are twelve of his major essays, many of which are difficult to find or have been out of print for some years. Grouped by theme, this important reference allows the reader to trace the development of Strong's thought over his career as well as the more general development of medical sociology as a whole.

Essays on Professions


Author: Robert Dingwall
Publisher: Routledge
ISBN: 131714161X
Category: Social Science
Page: 186
View: 4571
DOWNLOAD NOW »
Over the past 30 years Robert Dingwall has published an influential series of articles on the professions, especially law and medicine. This represents a substantial and coherent body of work in an important sub-discipline of sociology. This volume assembles the best of these writings in one single accessible place. The ten essays are republished in their original form, each bearing the traces of the time and place it was written. In sum, they provide a fascinating account of an academic journey. They are introduced with a foreword from the author, who places the work in context and offers some thoughts about how the work might be used by scholars in developing the field, to evaluate, for example, the effects of the New Labour period on professional autonomy. The essays will be indispensable to sociologists with a general interest in the professions and to scholars of law, medicine and business.

A Constant Burden

The Reconstitution of Family Life
Author: Margaret Voysey Paun
Publisher: Ashgate Publishing, Ltd.
ISBN: 9780754644705
Category: Social Science
Page: 238
View: 8835
DOWNLOAD NOW »
First published in 1975, A Constant Burden was a truly ground-breaking text in the field of medical sociology. This classic text was the first to avoid the automatic assumption that parents viewed their disabled child as a 'problem'. This revised edition gives new life to this important work, which was previously out of print. It will be essential reading in the sociology of health and illness, and will also interest social workers and other professionals concerned with disability and family life.

The Design of Everyday Things

Psychologie und Design der alltäglichen Dinge
Author: Norman Don
Publisher: Vahlen
ISBN: 3800648105
Category: Business & Economics
Page: 320
View: 7513
DOWNLOAD NOW »
Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“

Max Weber - Verstehende Soziologie


Author: Mareike Speck
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638169030
Category: Social Science
Page: 18
View: 5397
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Methodologie und Methoden, Note: Leistungsnachweis, Universität Duisburg-Essen (FB Soziologie), Veranstaltung: Einführung in die Soziologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Max Weber wird am 21. April 1864 in Erfurt geboren, sein Vater war ein nationalliberaler Politiker und später Abgeordneter. Diese nationalliberale Einstellung im Elternhaus prägte Weber entscheidend für sein späteres Leben. Weber studierte Jura, Nationalökonomie, Philosophie und Geschichte in verschiedenen Städten, seine Studienzeit wurde aber durch den Wehrdienst unterbrochen. Er promovierte mit Auszeichnung in Jura und die Habilitation folgte drei Jahre später in römischem Recht und Handelsrecht. Im Alter von 28 Jahren veröffentlicht Weber im Auftrag des Vereins für Sozialpolitik die Studie „Die Verhältnisse der Landarbeiter im ostelbischen Deutschland“, diese Schrift bestätigte seinen wissenschaftlichen Ruf. In dieser Schrift fordert Weber die Schließung der deutschen Grenzen gegen das Eindringen polnischer Arbeiter, da er der Meinung war, dass gesunde Bevölkerungsverhältnisse eine grundlegende Voraussetzung für eine jede Volkswirtschaft sind.1 Im Jahre 1893 heiratete Weber Marianne Schnitger, die spätere Frauenrechtlerin, eine der Hauptfiguren der Frauenbewegung. Ein Jahr später wird er zum Professor der Nationalökonomie an der Universität Freiburg/Breisgau berufen, in seiner dortigen Antrittsvorlesung legte er den Grundstein für sein später entwickeltes Werturteilsfreiheitpostulat der Wissenschaften. 1897 übernimmt Weber den Lehrstuhl für Nationalökonomie an der Heidelberger Universität, diesen muß er jedoch wegen einer Erkrankung aufgeben, insgesamt sieben Jahre kann er nur eingeschränkt arbeiten, in dieser Zeit unternimmt er mehrere Reisen durch Europa und Amerika. Erst nach dieser Zeit publiziert Weber wieder, er veröffentlicht unter anderem die Schriften „Die `Objektivität ́ sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Erkenntnis“ sowie „Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“. In der erstgenannten Schrift stellt Weber dar, dass es nicht Aufgabe einer Erfahrungswissenschaft sei, bindende Normen und Ideale zu ermitteln. In letzterer zeigt er auf wie die Religion das wirtschaftliche Verhalten prägt, die Protestanten haben laut Weber eher [...]

Methode und Messung in der Soziologie


Author: Aaron V. Cicourcel
Publisher: N.A
ISBN: 9783518276990
Category:
Page: 316
View: 1069
DOWNLOAD NOW »


Qualitative Interviews


Author: Sabina Misoch
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110354616
Category: Social Science
Page: 301
View: 530
DOWNLOAD NOW »
Qualitative interviews are a key tool in modern research practice. What are the different forms of the qualitative interview? Which method is suitable for which situation? How does one conduct qualitative interviews in practice? The book answers these and other questions by presenting methodological principles and different interview methods with schemata, figures, and examples, along with a discussion of their advantages and disadvantages.

Subject Guide to Books in Print


Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: American literature
Page: N.A
View: 5638
DOWNLOAD NOW »


Einladung zur Soziologie

Eine humanistische Perspektive
Author: Peter Berger
Publisher: UTB
ISBN: 3825248321
Category: Social Science
Page: 224
View: 5415
DOWNLOAD NOW »
Im Alter von 35 Jahren schrieb Peter L. Berger seine charmante Einführung „Invitation to Sociology“, welche in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Mit seiner konkurrenz- und zeitlosen »Einladung zur Soziologie« eröffnet er auf möglichst leichtfüßige und eingängige Art einen Zugang in die Denk- und Arbeitsweisen des Fachs. Ergänzt wird das Werk durch ein aktuelles Interview, das die Herausgeberin Michaela Pfadenhauer mit Peter L. Berger über dieses Buch und sein heutiges Verständnis von Soziologie führte. Peter L. Berger gilt als bedeutendster Vertreter der „neueren Wissenssoziologie“ und scharfer Analytiker der Gegenwart. Er leitete 30 Jahre lang das von ihm gegründete „Institute for Culture, Religion and World Affairs“ (CURA) an der Boston University. Mit dieser utb-Studienausgabe wird das wichtige Werk Studienanfängern wieder zugänglich gemacht.

Die Internet-Galaxie

Internet, Wirtschaft und Gesellschaft
Author: Manuel Castells
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 9783810035936
Category: Social Science
Page: 296
View: 7143
DOWNLOAD NOW »
Manuel Castells gibt detailliert und faszinierend Aufschluss über das "Woher" und - soweit aus der aktuellen Situation erkennbar - "Wohin" des Internet und, damit verbunden, der neuen Netzwerkgesellschaft, deren zentrales Kommunikationsmedium das Internet ist. Das www gibt es seit weniger als zehn Jahren. Die allgemeine und kommerzielle Akzeptanz des Internet ist außergewöhnlich - ermöglicht und initiiert Veränderungen in allen individuellen und gesellschaftlichen Bereichen. Es gibt neue Kommunikationssysteme, neue Branchen, Neue Medien und Informationskanäle, neue politische und kulturelle Ausdrucksformen, neue Formen des Lehrens und Lernens und neue Gemeinschaften. Was aber wissen wir schon über das Internet, seine Geschichte, seine Technologie, seine Kultur und seine Applikationen? Welche Folgen ergeben sich für Wirtschaft und Gesellschaft? Die Verbreitung des Internet ging so schnell vonstatten, schneller als die Möglichkeiten sorgfältiger empirisch begründeter Analyse. Manuel Castells wird von vielen als der führende Analytiker des Informationszeitalters und der Netzwerkgesellschaft gesehen. Über seine akademische Arbeit hinaus arbeitet er als Berater auf höchstem internationalen Niveau. In diesem kleinen Buch bringt er seine Erfahrung und sein Wissen zur Internet-Galaxie zusammen: Wie hat alles angefangen? Aus welchen zusammen arbeitenden oder konkurrierenden Kulturen besteht das Internet? Wie werden neue Unternehmen dadurch organisiert, wie werden alte Unternehmen davon beeinflusst? Gibt es die "digitale Wasserscheide"? Welchen Einfluss hat das Internet auf soziale und kulturelle Organisationsformen? Wie werden politische Teilhabe, politische Kommunikation, das städtische Leben beeinflusst? Dies sind nur einige Fragen, die in diesem Buch aufgegriffen werden. Castells gibt aber weder Prognosen ab, noch liefert er Patentrezepte - er gibt eine erhellende, auf empirischen Daten beruhende Analyse der aktuellen Situation und hilft uns zu verstehen, wie das

Die Großstädte und das Geistesleben


Author: Georg Simmel
Publisher: Musaicum Books
ISBN: 802721386X
Category: Social Science
Page: 47
View: 9372
DOWNLOAD NOW »
Die Großstädte und das Geistesleben ist ein 1903 erschienener Aufsatz des Soziologen Georg Simmel, mit dem dieser die Grundlagen der Stadtsoziologie schuf. Das tiefste Problem des modernen Lebens ist nach Georg Simmel der Anspruch des Individuums nach der Selbstständigkeit und Eigenart seines Daseins gegen die Übermächte der Gesellschaft, das geschichtlich Ererbte der äußerlichen Kultur und Technik des Lebens zu bewahren. Der Großstädter ist - im Gegensatz zum Kleinstädter - einer "Steigerung des Nervenlebens" ausgesetzt. Darin besteht die Basis für den Typus großstädtischer Individualität. Georg Simmel (1858-1918) war ein deutscher Philosoph und Soziologe. Er leistete wichtige Beiträge zur Kulturphilosophie, war Begründer der "formalen Soziologie" und der Konfliktsoziologie. Simmel stand in der Tradition der Lebensphilosophie, aber auch der des Neukantianismus.

Einführung in die Theorie der Gesellschaft


Author: Niklas Luhmann
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Communication
Page: 336
View: 5588
DOWNLOAD NOW »
Mit seiner letzten Vorlesung an der Universität Bielefeld verfolgte Niklas Luhmann das Ziel, der modernen Gesellschaft eine Theorie zur Verfügung zu stellen, die ihr neue Spielräume und Navigationsmöglichkeiten eröffnet.

Der siebte Mensch

Eine Geschichte über Migration und Arbeit in Europa
Author: John Berger,Jean Mohr
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104901619
Category: Fiction
Page: 256
View: 7447
DOWNLOAD NOW »
Der Klassiker zu Migration und Arbeit in Europa - so aktuell wie nie. Jetzt neu auflegt im FISCHER Taschenbuch! ›Der siebte Mensch‹ untersucht die Situation der Migranten und Wanderarbeiter – in Text und Bild, mit Geschichten und Erzählungen. Es war das erste Buch, das John Berger gemeinsam mit Jean Mohr ganz den Erfahrungen und Folgen der Migration widmete – und es ist wie ›Sehen‹ längst ein Klassiker der Moderne. Die Neuausgabe erscheint mit einem aktuellen Vorwort von John Berger. John Berger, der große europäische Erzähler und Essayist, feiert im November 2016 seinen 90. Geburtstag. Seine Essays zu Kunst und Fotografie sind aus der Ästhetik des 20. Jahrhunderts nicht mehr wegzudenken. Meisterhaft finden seine Erzählungen und Romane eine sinnliche Antwort auf die Frage, wie wir heute leben. »Es gibt niemals genug von John Berger!« Tilda Swinton

Homo academicus


Author: Pierre Bourdieu
Publisher: N.A
ISBN: 9783518286029
Category: College teachers
Page: 454
View: 9732
DOWNLOAD NOW »


Books in Print


Author: R.R. Bowker Company
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: American literature
Page: N.A
View: 6585
DOWNLOAD NOW »
Books in print is the major source of information on books currently published and in print in the United States. The database provides the record of forthcoming books, books in-print, and books out-of-print.

Reichtum und Armut


Author: George F. Gilder
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Business & Economics
Page: 312
View: 7604
DOWNLOAD NOW »


Respekt im Zeitalter der Ungleichheit


Author: Richard Sennett
Publisher: ebook Berlin Verlag
ISBN: 3827072263
Category: Political Science
Page: 352
View: 3802
DOWNLOAD NOW »
Manche radikalen Denker glauben, man müsse lediglich für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen, um auch mehr gegenseitigen Respekt zwischen den Menschen zu wecken. Aber ist das überhaupt realistisch? Zieht Selbstachtung nicht automatisch mangelnden Respekt gegenüber denjenigen nach sich, die im unbarmherzigen sozialen und wirtschaftlichen Wettbewerb die Benachteiligten sind? Bei der Suche nach Antworten greift Sennett auch auf seine eigene Lebensgeschichte zurück: Aufgewachsen in einem Ghetto von Chicago, gelang ihm zunächst mit Hilfe der Musik und dann des Studiums in Harvard der soziale Aufstieg. Erneut erweist sich Sennett als konstruktiver kritischer Geist mit Weitblick, als jemand, der mit Hilfe anschaulicher Beispiele grundlegende gesellschaftliche Veränderungen benennt.

Warum Liebe weh tut

eine soziologische Erklärung
Author: Eva Illouz
Publisher: N.A
ISBN: 9783518296578
Category: Interpersonal relations
Page: 467
View: 7194
DOWNLOAD NOW »


Books in Print Supplement


Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: American literature
Page: N.A
View: 608
DOWNLOAD NOW »