Das Medium ist die Botschaft

The Medium is the message
Author: Marshall McLuhan
Publisher: N.A
ISBN: 9783865724007
Category:
Page: 302
View: 2484
DOWNLOAD NOW »


The Medium Is the Massage

An Inventory of Effects
Author: Marshall McLuhan,Quentin Fiore
Publisher: Gingko Press
ISBN: 9781584234418
Category: Language Arts & Disciplines
Page: 160
View: 1828
DOWNLOAD NOW »
The Medium is the Massage remains Marshall McLuhan's most popular book, perhaps as influential as Understanding Media. With every technological and social advance, McLuhan's theories reveal how prescient his insights actually proved to be. McLuhan's proclamation that 'the media work us over completely' becomes more evident every day. In his words, 'so pervasive are they in their personal, political, economic, aesthetic, psychological, moral, ethical and social consequences that they leave no part of us untouched, unaffected, or unaltered.'

Medienrhetorik


Author: Joachim Knape
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 3893083707
Category: Mass media
Page: 262
View: 8239
DOWNLOAD NOW »


Massenkultur

kritische Theorien im interkulturellen Vergleich
Author: Rodrigo Duarte,Oliver Fahle,Gerhard Schweppenhäuser
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 9783825863289
Category: Mass media and culture
Page: 142
View: 2610
DOWNLOAD NOW »


Marshall McLuhan

eine Biographie
Author: Douglas Coupland
Publisher: N.A
ISBN: 9783608503067
Category: Mass media specialists
Page: 221
View: 4295
DOWNLOAD NOW »


McLuhans Medientheorie und ihre Anwendbarkeit auf das Internet


Author: Mario Jäckle
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3656125759
Category: Computers
Page: 14
View: 1421
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 2,7, Merz Akademie - Hochschule für Gestaltung Stuttgart, Veranstaltung: Kommunikationsdesign - Medientheorie - New Media, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit von Marshall McLuhan war ihrer Zeit in vielen Punkten weit voraus. Dies lässt sich schon daran erkennen, dass er bereits in den 60er Jahren in seinem Buch Global Village von einer Veränderung der Gesellschaft durch ununterbrochene Kommunikation und einen verstärkten Einfluss der Medien auf das soziale System sprach. Diese vorausschauenden Prognosen machen seine Medientheorie bis heute zu einer wichtigen Grundlage der Kommunikationswissenschaft. Die Hypothese ist demnach, dass auch die neuesten Formen der Kommunikation nach McLuhans Kriterien einordenbar sind. Die grundlegende Frage der Analyse wird dabei sein, in wiefern McLuhans Medientheorien „The Medium is the Massage“ und „heiße und kalte Medien“ auf heutige Ausprägungen des Internets anwendbar sind.

The medium is the missile

Videos als Mittel der globalen Kriegsführung
Author: Steffen Sommer
Publisher: LIT Verlag Münster
ISBN: 9783825868482
Category: Iraq War, 2003-
Page: 166
View: 7654
DOWNLOAD NOW »


The Internet

A Historical Encyclopedia : Chronology. Vol. 3
Author: Hilary and Moshovitis Poole (Christos)
Publisher: ABC-CLIO
ISBN: 1851096590
Category: Cyberspace
Page: 217
View: 8458
DOWNLOAD NOW »
The Internet: the flower of the 19th century. A startling characterization of the late 20th century's gift of high-tech for all. This volume contain a complete chronology of the internet.

The Medium Is the Monster

Canadian Adaptations of Frankenstein and the Discourse of Technology
Author: Mark A. McCutcheon
Publisher: Athabasca University Press
ISBN: 1771992247
Category: Social Science
Page: 248
View: 3000
DOWNLOAD NOW »
Technology, a word that emerged historically first to denote the study of any art or technique, has come, in modernity, to describe advanced machines, industrial systems, and media. McCutcheon argues that it is Mary Shelley’s 1818 novel Frankenstein that effectively reinvented the meaning of the word for modern English. It was then Marshall McLuhan’s media theory and its adaptations in Canadian popular culture that popularized, even globalized, a Frankensteinian sense of technology. The Medium Is the Monster shows how we cannot talk about technology—that human-made monstrosity—today without conjuring Frankenstein, thanks in large part to its Canadian adaptations by pop culture icons such as David Cronenberg, William Gibson, Margaret Atwood, and Deadmau5. In the unexpected connections illustrated by The Medium Is the Monster, McCutcheon brings a fresh approach to studying adaptations, popular culture, and technology.

Der Mann im grauen Flanell

Roman
Author: Sloan Wilson
Publisher: Dumont Buchverlag
ISBN: 3832187065
Category: Fiction
Page: 446
View: 2118
DOWNLOAD NOW »
Der amerikanische Klassiker in neuer Übersetzung Tom und Betsy Rath sind ein junges Paar, sie haben drei gesunde Kinder, ein schönes Zuhause in einem netten Vorort von New York und ein regelmäßiges, wenn auch nicht üppiges Einkommen. Eigentlich haben sie allen Grund, glücklich zu sein. Doch irgendwie sind sie es nicht. Tom pendelt Tag für Tag in die Stadt, wo er einem unspektakulären Bürojob nachgeht – seit er aus dem Krieg zurückgekehrt ist, hat er sich ohnehin verändert, ist verschlossen und launisch. Betsy fühlt sich unverstanden. Nach einem Karriereschritt hat Tom bald keine Zeit mehr für sein Privatleben. Ist es das, was Tom wirklich will? Als er auf einen alten Kameraden aus dem Krieg trifft, gerät sein Alltag vollends aus den Fugen, Tom muss sich seiner Vergangenheit stellen und eine Entscheidung treffen, die sein Leben grundsätzlich verändern wird. ›Der Mann im grauen Flanell‹, im Original 1955 veröffentlicht und sofort ein Bestseller, vermittelt wie wenige andere Romane den Geist der fünfziger Jahre. Zu Recht gilt er als moderner Klassiker und verdient es, zusammen mit den Werken von Richard Yates, John Cheever und Raymond Carver genannt zu werden. Der Buchtitel war so treffend, dass er im Englischen zu einem feststehenden Begriff wurde. Nun liegt der Roman in einer zeitgemäßen deutschen Übersetzung vor.

McLuhan in Space

A Cultural Geography
Author: Richard Cavell
Publisher: University of Toronto Press
ISBN: 9780802086587
Category: Literary Criticism
Page: 322
View: 9014
DOWNLOAD NOW »
Demonstrates how McLuhan extended insights derived from advances in physics and artistic experimentation into a theory of acoustic space which he then used to challenge the assumptions of visual space that had been produced through print culture.

Die erregte Republik

Wutbürger und die Macht der Medien
Author: Thymian Bussemer
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 3608102418
Category: Political Science
Page: 220
View: 6880
DOWNLOAD NOW »
Die Bürger trauen ihren demokratischen Institutionen nicht mehr. Sie proben den Aufstand, initiieren Volksbegehren, fordern Bürgerbeteiligung und Formen direkter Demokratie. Auch die Gewichte zwischen Politik und Medien haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verschoben. Die traditionelle Parteipolitik ist auf dem Rückzug, die Medien und allerlei Stimmungspolitiker versuchen, dieses Vakuum zu füllen. Doch die Logik der Medien ist eine andere als die Logik der Politik. Hier zählt Quote, nicht Problemlösungskompetenz. Der Autor zeichnet das Bild einer erregten Republik, die mehr und mehr zum Spielball von Stimmungen und Kampagnen wird. Und er zeigt, wer daran ein Interesse hat und wohin es führen kann, wenn um der Erregung willen die auf Konsensbildung, Abstimmung und das Aushandeln von Kompromissen angelegte repräsentative Demokratie beschädigt wird. Wie Politik auf Wirklichkeit trifft.

Kunst hassen

Eine enttäuschte Liebe
Author: Nicole Zepter
Publisher: Tropen
ISBN: 3608105646
Category: Art
Page: 160
View: 4774
DOWNLOAD NOW »
Wieso müssen wir Kunst bewundern, die uns langweilt? Weshalb sind viele bekannte Künstler sofort bedeutend? Und warum glauben wir überhaupt einem Museum? Dieses Buch zeigt, wie der moderne Kunstbetrieb darüber bestimmt, was wir heute als Kultur wahrnehmen – und warum wir uns damit abfinden. Es beschreibt das System hinter den Besuchermassen erfolgreicher Ausstellungen und hochgehandelten Kunststars. Es zeigt, wie unser Vertrauen in Autorität, der Glaube an das Kunstgenie und ein kleiner Kreis von Galeristen und Sammlern uns anleiten, das als Kunst zu bewerten, was uns vorgesetzt wird. »Kunst hassen« ermächtigt den kunstinteressierten Laien oder Experten, seine Ehrfurcht vor der Kunst abzulegen, um sich ein eigenes Urteil zu bilden. Es erzählt von einer enttäuschten Liebe, die ihre Objekte der Begierde zurückgewinnen will.

Culture Is Our Business


Author: Marshall McLuhan
Publisher: Wipf and Stock Publishers
ISBN: 1625648286
Category: Social Science
Page: 336
View: 4225
DOWNLOAD NOW »
Culture Is Our Business is Marshall McLuhan's sequel to The Mechanical Bride: Folklore of Industrial Man. Returning to the subject of advertising newly armed with the electric sensibility that informed The Gutenberg Galaxy, Understanding Media, and The Medium Is the Massage, McLuhan takes on the mad men (a play on the ad men of Madison Avenue) of the sixties. Approaching commercial messages as unacknowledged art forms and cultural artifacts, McLuhan delivers a series of probes that pick apart their meanings and underlying values, their paradoxes and paralogisms, and their overt function as persuasion and propaganda. Through humor, satire, and a poetic sensibility, he provides us with a serious exploration of the consumer culture that emerged out of the electronic media environment. In keeping with the participatory ethos of the Internet that McLuhan so clearly anticipated, this is a book that is meant to open the door to further study, reflection, and discussion, and to encourage the development of critical reception on the part of the reader.

Krieg und Frieden im globalen Dorf


Author: Marshall McLuhan,Quentin Fiore
Publisher: N.A
ISBN: 9783865991379
Category: Information society
Page: 224
View: 2668
DOWNLOAD NOW »


Marshall McLuhan

Eine Einführung
Author: Sven Grampp
Publisher: UTB GmbH
ISBN: 9783825235703
Category: Social Science
Page: 228
View: 1310
DOWNLOAD NOW »
Kaum ein Medien- und Kulturforscher ist so verworren, provokativ und ironisch wie der »Hohepriester der Popkultur und Metaphysiker der Medien« (Playboy 1969). Trotz allem gehören einige Ideen McLuhans zum Kanon der Medien- und Kulturforschung. Woher seine Ideen kamen, wie sie zu verstehen sind, wie unterschiedlich sie rezipiert wurden und welche Bedeutung sie heute noch haben – darüber gibt die vorliegende Einführung Aufschluss. Der Autor schlägt dafür unterschiedliche Wege ein und betrachtet McLuhans Werk aus rhetorischer, hermeneutischer, kritischer und pragmatischer Perspektive, um seine vielen Facetten lesbar zu machen.

Marshall McLuhan: The medium is the message


Author: Marshall McLuhan,W. Terrence Gordon,Barrington Nevitt,Harold Adams Innis
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Communication
Page: N.A
View: 6731
DOWNLOAD NOW »


Media Research

Technology, Art and Communication
Author: Marshall McLuhan
Publisher: Routledge
ISBN: 1134393210
Category: Social Science
Page: 194
View: 6125
DOWNLOAD NOW »
Herbert Marshall McLuhan (1911-1980) received his PhD in English literature from Cambridge University and taught in the United States and Canada. He is best known, however, as the founding father of media studies. McLuhan was Director of the Center for Culture and Technology at the University of Toronto. Among his ground-breaking works on the psychic and social dimensions of communication technology are The Gutenberg Galaxy (1962); Understanding Media: the Extensions of Man (1964); and The Medium Is the Massage: An Inventory of Effects (1967). Michel Moos' premise is that Marshall McLuhan's importance derives from his achievements in rethinking the entire process of education and training itself, not with his popular fame as media guru, and he analyzes McLuhan's work from the feedback effect his vision continues to provide, rather than from the perspective of interpreting McLuhan's pronouncements on the electronic media. Moos contrasts McLuhan's thoughts with those of such thinkers as Roland Barthes, Fredric Jameson, Friedrich Kittler, Donna Haraway, and Deleuze and Guattari, and renders an updated account of the effect of the mass media on our society and ourselves. The concept "the medium is the message" is the hub around which Marshall McLuhan's explorations revolved. McLuhan's interests ranged from sixteenth-century literature to twentieth-century business practices. With wit and literary flair, he reported the media's influence on society and on the individual. He concluded that we could not escape being transformed by the forces that are hidden deeply within the electronic telecommunications revolution of the sixties. For McLuhan, the new mediums of film, television, and the emerging realm of the digital were the modern equivalent of Gutenberg's printing press. Essays by M. McLuhan. Edited and with a Commentary by M.A. Moos.