Die Einzelkinder

Wovon Chinas neue Generation träumt
Author: Alec Ash
Publisher: Hanser Berlin
ISBN: 3446254307
Category: Political Science
Page: 320
View: 513
DOWNLOAD NOW »
Über 300 Millionen Chinesen sind zwischen 16 und 30 Jahre alt. In sechs großartig erzählten und miteinander verwobenen Porträts fängt Alec Ash das Lebensgefühl dieser unüberschaubaren Generation ein, die in den Boomjahren nach Deng Xiaopings Reformen geboren wurde. Diese jungen Menschen hegen ganz unterschiedliche Träume für ihre Zukunft und ringen doch alle um ihren Platz in einer Gesellschaft, die von rasantem Wandel und enormem Konkurrenzkampf geprägt ist. Eindrücklich vermittelt Ash, wie es sich anfühlt, heute in China erwachsen zu werden, und wie diese riesige Generation tickt, die in den kommenden Jahren nicht nur ihr eigenes Land prägen und verändern wird.

Einzelkinder

Aufwachsen ohne Geschwister
Author: Hartmut Kasten
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642935680
Category: Psychology
Page: 201
View: 8947
DOWNLOAD NOW »
"Typisch Einzelkind!" Ein Vorurteil, dem Hartmut Kasten nüchterne Fakten und Forschungsergebnisse zur persönlichen und sozialen Entwicklung von Einzelkindern gegenüberstellt. Sein Fazit: Das "typische Einzelkind" gibt es nicht.

Einzelkinder und ihre Familien


Author: Hartmut Kasten
Publisher: Hogrefe Verlag
ISBN: 3840920388
Category: Psychology
Page: 135
View: 2093
DOWNLOAD NOW »
Fundierte Fakten über Einzelkinder, ihre Familien und Lebensverhältnisse sind rar. Auf dem Hintergrund des aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstands setzt sich der Autor kritisch mit dem nach wie vor allgegenwärtigen negativen Einzelkindstereotyp und den gegenüber Einzelkindeltern bestehenden Ressentiments auseinander und kontrastiert sie mit der Realität: Sowohl ohne als auch mit Geschwistern aufzuwachsen, bringt Vor- und Nachteile mit sich, die ausführlich beschrieben werden. Auf der Grundlage dieser Darstellung werden Empfehlungen für den Erziehungsalltag und den verantwortungsvollen pädagogischen Umgang mit Einzelkindern gegeben.

Vergleich über die Aufgeschlossenheit von Einzelkindern und Kindern mit (mind.) einem Geschwisterteil anderen Menschen gegenüber


Author: Michael Felbert
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638171280
Category: Psychology
Page: 20
View: 5841
DOWNLOAD NOW »
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 2,0, Fachhochschule Düsseldorf (FB Sozialpädagogik), Veranstaltung: Ringseminar Einführung in die Psychologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Ich habe die Arbeit "Vergleich über die Aufgeschlossenheit von Einzelkindern und Kindern mit (mind.) einem Geschwisterteil anderen Menschen gegenüber" geschrieben, weil ich in meinem Bekanntenkreis schon häufiger die Beobachtung gemacht habe, daß Einzelkinder einen eher distanzierteren Eindruck auf mich machten als Kinder mit Geschwistern. Mich interessiert(e) die Frage, welchen Einfluß Geschwister aufeinander haben und welche Bedeutung dieser hat. Desweiteren war und ist es für mich interessant zu erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, diese äußerst tiefen geschwisterlichen Erfahrungen - die Einzelkinder ja entbehren - letzteren in einer kompensierenden Weise zu vermitteln. Ich finde es wichtig, daß Einzelkindern mit Defiziten im Bereich des sozialen Erlebens und Verhaltens - im Sinne einer Entwicklungsförderung - die Gelegenheit gegeben wird, diese sozialen Erfahrungen nachträglich zu er-lernen bzw. zu trainieren. Im ersten Teil der Arbeit fasse ich wissenschaftliche Befunde aus dem Artikel "Eltern-Kind- und Geschwister-Beziehungen" (Schmidt-Denter, 1993) zusammen, wobei ich mich auf die Beschreibung vom sozialen Erleben und Verhalten von Kindern mit mindestens einem Geschwisterteil und von Einzelkindern konzentrieren werde. Im zweiten Teil stelle ich eine selbst durchgeführte Befragung "Zur Aufgeschlossenheit von Einzelkindern und Kindern mit (mind.) einem Geschwisterteil anderen Menschen gegenüber" vor, an der ein Kind mit zwei Geschwistern und ein Einzelkind teilgenommen haben. Weiterhin vergleiche die Ergebnisse sowohl untereinander als auch mit den wissenschaftlichen Befunden des Literaturteiles. Abschließend diskutiere ich die Ergebnisse und werde so auf die Fragestellung eingehen. Im dritten Teil gebe ich Vorschläge, wie pädagogische Konsequenzen aus meinen und den wissenschaftlichen literarischen Ergebnissen aussehen könnten.

Zukunft der Familie

Prognosen und Szenarien
Author: Günter Burkart
Publisher: Barbara Budrich
ISBN: 3866492375
Category: Families
Page: 316
View: 2568
DOWNLOAD NOW »
Wie hat man sich die weitere Entwicklung von Gesellschafts- und Familienstrukturen vorzustellen? ExpertInnen aus Soziologie und Psychologie entwerfen Szenarien für die nächsten Jahrzehnte und geben damit wichtige Hinweise auf zukünftige Aufgaben in Familienforschung und Familienpolitik. Die AutorInnen loten Zukunftspfade von familialen und anderen privaten Lebensformen aus. So entstehen Prognosen und Szenarien, die die Dynamik des Wandels besser verstehen lassen. Dabei geht es weniger darum, durch Vorhersagen unsere Neugierde zu befriedigen, wie die Welt tatsächlich einmal aussehen wird, sondern eher darum, aktuelle Hoffnungen oder Wünsche, aber auch Warnungen zum Ausdruck zu bringen. Szenarien sind Beschreibungen möglicher Zukünfte. Ihr Sinn besteht auch darin, besser zu sehen, was wir tun müssten, um bestimmte Entwicklungen zu fördern oder zu verhindern. In diesem Sinn versuchen die AutorInnen - durchaus auch spekulativ - Szenarien zu entwickeln, wie die jeweilige Situation, sich in zwanzig bis dreißig Jahren darstellen könnte. In diesem Sinne von "social fiction" können die Beiträge so nicht nur eine mögliche Entwicklung verdeutlichen, sondern auch Hinweise für die kommenden Aufgaben der Familienforschung und angrenzender Forschungsgebiete, aber auch der Familienpolitik, liefern. Prof. Dr. Günther Burkart, Professor für Kultursoziologie, Leuphana Universität Lüneburg.

Maos Enkel

Innenansichten aus dem neuen China
Author: Petra Kolonko
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 9783406591327
Category: China
Page: 279
View: 4228
DOWNLOAD NOW »


Peter Pan und die Einzelkinder


Author: Gilbert Adair
Publisher: N.A
ISBN: 9783937897264
Category:
Page: 171
View: 7944
DOWNLOAD NOW »


Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft


Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Demography
Page: N.A
View: 8752
DOWNLOAD NOW »


Psychologie in Erziehung und Unterricht


Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Educational psychology
Page: N.A
View: 2013
DOWNLOAD NOW »


Erziehungsfalle Angst

Warum Eltern ihren Kindern die Freiheit zurückgeben müssen
Author: Silke Pfersdorf
Publisher: Diana Verlag
ISBN: 3641016150
Category: Family & Relationships
Page: N.A
View: 6971
DOWNLOAD NOW »
Kinder werden heute überwacht, noch bevor sie das erste Mal Luft geholt haben. Wir wollen nur das Beste für unsere Kinder. Also lassen wir sie keinen Moment aus den Augen und kutschieren sie von Termin zu Termin, damit sie sich nicht verlaufen, nicht nass werden oder im Dunkeln das Fürchten lernen müssen. Doch was wird aus Kindern, die so behütet aufwachsen, ohne Freiraum für eigene Grenzen und Erfahrungen? Die Angst der Eltern vor den Gefahren des Lebens macht sie zu Bodygards, die jeden Schritt ihrer Kinder überwachen wollen. Aus der Traum von heimlichen Entdeckungsreisen in Nachbars Garten, von Klingelstreichen und vom Versteckspielen im Wald. Doch wie können Kinder Vertrauen in das Leben entwickeln, wenn sie nie allein sind, um etwas auszuprobieren oder gar Verbotenes zu tun? Viele Kinder sind heute Luxusobjekte und Hoffnungsträger ihrer übermotivierten Eltern. Mit knappen Freiräumen und in einer Welt, auf die Erwachsene ständigen Zugriff beanspruchen. Kinder ohne Kindheit. Kinder, die nie lernen, Verantwortung zu tragen, sich ohne Mutters Rückendeckung zu behaupten, ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Die BRIGITTE-Autorin Silke Pfersdorf warnt vor einer Generation weichgespülter Egoisten und überlegt sich konstruktive Lösungen.

Was für Kinder

Aufwachsen in Deutschland
Author: Donata Elschenbroich,Deutsches Jugendinstitut
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Children
Page: 524
View: 9696
DOWNLOAD NOW »


Die Rückfälligkeit junger Strafgefangener


Author: Manfred Klapdor
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Juvenile delinquency
Page: 261
View: 1437
DOWNLOAD NOW »


Die Strategien sozialen Handelns

zur Soziologie der Persönlichkeit und der Sozialisation
Author: Heinz Steinert
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Socialization
Page: 232
View: 5473
DOWNLOAD NOW »


Schweizerische Zeitschrift für Psychologie und ihre Anwendungen

Beiheft
Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Educational tests and measurements
Page: N.A
View: 8420
DOWNLOAD NOW »


Sozialmedizische und paedagogische jugendkunde


Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: N.A
View: 5142
DOWNLOAD NOW »


Zeitschrift für Psychotherapie und medizinische Psychologie


Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Psychology, Pathological
Page: N.A
View: 4516
DOWNLOAD NOW »


Das Kind in der Zweikinderfamilie


Author: Rita Vuyk
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Birth order
Page: 102
View: 2864
DOWNLOAD NOW »


Schulleistung, Intelligenz und Familienkonstellation


Author: Werner Zielinski
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Child development
Page: 109
View: 8644
DOWNLOAD NOW »


Zur Kriminologie jugendlicher Vermögenstäter

eine Untersuchung über die Entwicklung der Vermögenskriminalität Jugendlicher zwischen 1953 und 1960 durch gegenüberstellende Betrachtung von je 150 innerhalb beider Jahre in München abgeurteilten männlichen Straftätern
Author: Horst Ebhardt
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category:
Page: 217
View: 2042
DOWNLOAD NOW »


Geschwisterkonstellationen im Kontext systemischer Beratung


Author: Christine Adler
Publisher: diplom.de
ISBN: 3836641771
Category: Education
Page: 76
View: 2010
DOWNLOAD NOW »
Inhaltsangabe:Einleitung: Geschwisterbeziehungen wurden als Thema in der Familientherapie bisher stark vernachlässigt. Sie sind jedoch von enormer Bedeutung . Diese These von Carole Gammer war unter anderem Anlass dazu, vorliegende Diplomarbeit zum Themenkomplex Geschwister und systemische Beratung zu verfassen. Die Geschwisterthematik erfährt schon lange mein Interesse. Zum einen persönlich als Erstgeborene in einer Geschwisterreihe von drei Kindern und zum anderen fachlich. In den unterschiedlichen studienbegleitenden Praxiserfahrungen waren Geschwisterkonstellationen und Geschwisterbeziehungen immer wieder Thema, zum Beispiel bei der Tätigkeit im Ronald McDonald Haus, wo Eltern und Geschwister kranker Kinder begleitet werden oder während des Praxissemesters im Frauenhaus, in dem sich Geschwister gegenseitig nach dem Verlassen des Elternhauses mit der Mutter eine Stütze sein können, wo es aber auch zu einem inzestuösen Übergriff zwischen zwei Geschwistern kam. Die Ansätze des systemisch konstruktivistischen Paradigmas faszinieren durch ihre hohe Wirksamkeit und ihre Eignung in einer postmodernen Gesellschaft. Der Konstruktivismus hilft in einer von Pluralität geprägten Gesellschaft die Vorstellung zu bewältigen, dass nicht alle Menschen eine Sicht auf die Dinge teilen. Beim Durcharbeiten von Fachliteratur stieß ich auf Carole Gammers oben zitierte These, die beide Interessensgebiete miteinander verbinden ließ. Da ich die systemische Beratung als eine sehr wirksame und brauchbare Hilfeform in unserer Gesellschaft erachte, hielt ich es für sehr spannend, diese beiden Themen Geschwisterkonstellationen und systemische Beratung miteinander zu verbinden. Alle Abbildungen sowie das Zitat von Kurt Tucholsky über dem ersten Kapitel unterstützen und verdeutlichen den Inhalt der Arbeit. Zugunsten des Leseflusses verzichte ich auf gleichzeitige Angaben des weiblichen und männlichen Geschlechts von Substantiven, zum Beispiel SozialarbeiterIn. Ich möchte prinzipiell beide Geschlechter eingeschlossen wissen es sei denn, es folgt eine explizite Hervorhebung. Das gewählte Thema erfordert aufgrund eigener Geschwistererfahrungen, also persönlicher Betroffenheit, an mancher Stelle die Verwendung der ersten Person des Personalpronomens ( ich ). So gut es möglich war, wurde es zugunsten des wissenschaftlichen Anspruchs vermieden. In Abschnitten, in denen die, für das professionelle Handeln Sozialer Arbeit, so wichtige Reflexion angebracht war, konnte [...]