The Strain of Representation

How Parties Represent Diverse Voters in Western and Eastern Europe
Author: Robert Rohrschneider,Stephen Whitefield
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0199652783
Category: Political Science
Page: 208
View: 8260
DOWNLOAD NOW »
The Strain of Representation examines the quality of democratic representation in Europe, focusing on the way that political parties channel the preferences of different groups of citizens into government policies.

European Politics


Author: Bale Tim
Publisher: Macmillan International Higher Education
ISBN: 1137581379
Category: Comparative government
Page: N.A
View: 6599
DOWNLOAD NOW »


Parteien, Parteiensysteme und politische Orientierungen

Aktuelle Beiträge der Parteienforschung
Author: Carsten Koschmieder
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658179228
Category: Political Science
Page: 352
View: 3123
DOWNLOAD NOW »
​Sechzehn renommierte Forscherinnen und Forscher der deutschen Politikwissenschaft ehren mit ihren Beiträgen Jubilar Oskar Niedermayer. Die Beiträge kreisen um Niedermayers Forschungsgebiete Partizipation, Parteien, Wahlen und politische Orientierungen. Der Sammelband wird durch eine persönliche Einleitung und ein kommentiertes Literaturverzeichnis aller Publikationen Niedermayers gerahmt.

The Routledge Handbook of East European Politics


Author: Adam Fagan,Petr Kopecký
Publisher: Routledge
ISBN: 1317418875
Category: Political Science
Page: 378
View: 7563
DOWNLOAD NOW »
The Routledge Handbook of East European Politics is an authoritative overview that will help a wide readership develop an understanding of the region in all its political, economic, and social complexity. Including Central Europe, the Baltic republics, South Eastern Europe, and the Western Balkans, as well as all the countries of the former Soviet Union, it is unrivalled in breadth and depth, affording a comprehensive overview of Eastern European politics provided by leading experts in the fields of comparative politics, international relations, and public administration. Through a series of cutting-edge articles, it seeks to explain and understand patterns of Eastern European politics today. The Routledge Handbook of East European Politics will be a key reference point both for advanced-level students developing knowledge about the subject, researchers producing new material in the area, and those interested and working in the fields of East European Politics, Russian Politics, EU Politics, and more broadly in European Politics, Comparative Politics, Democratization Studies, and International Relations.

Comparative European Party Systems

An Analysis of Parliamentary Elections Since 1945
Author: Alan Siaroff
Publisher: Routledge
ISBN: 1317498763
Category: Political Science
Page: 640
View: 4196
DOWNLOAD NOW »
Comparative European Party Systems 2nd edition provides a comprehensive analysis across 48 party systems of party competition, electoral systems and their effects, and the classification of party systems and governments from 1945 through mid-2018. The book consists of three parts. Part I provides a comparative and quantitative overview of party systems according to party families, patterns of party competition, electoral systems and their effects, and classification of party systems and governments. Part II consists of 38 detailed country profiles of longstanding democracies and of the European Union (plus nine profiles on regions such as in Spain and the UK), providing essential detail on the electoral systems, parties, party patterns and systems, dimensions of political competition, and governments. Part III provides an analysis of 10 additional country profiles of oscillating regimes such as Russia, Ukraine, and Balkan and Transcaucasus states. Comparative European Party Systems provides an excellent overview of topical issues in comparative election and party system research and presents a wealth of information and quantitative data. It is a crucial reference for scholars and students of European and comparative politics, elections, electoral systems, and parties and party systems.

Citizen Politics

Public Opinion and Political Parties in Advanced Industrial Democracies
Author: Russell J. Dalton
Publisher: CQ Press
ISBN: 1483321436
Category: Political Science
Page: 360
View: 2297
DOWNLOAD NOW »
Now, more than ever, people drive the democratic process. What people think of their government and its leaders, how (or whether) they vote, and what they do or say about a host of political issues greatly affect the further strengthening or erosion of democracy and democratic ideals. This fully updated new sixth edition of Citizen Politics: Public Opinion and Political Parties in Advanced Industrial Democracies, by Russell J. Dalton, continues to offer the only truly comparative study of political attitudes and behavior in the United States, Great Britain, France, and Germany. In addition to its comprehensive, thematic examination of political values, political activity, voting, and public images of government within a cross-national context, Citizen Politics explores new forms of political activity, such as Internet-based activism and new forms of political consumerism. All chapters have been updated with the latest research and empirical evidence. Further, Dalton includes new discussions of citizen sophistication and its implications for democratic citizenship.

The Oxford Handbook of Legislative Studies


Author: Shane Martin,Thomas Saalfeld,Kaare W. Strøm
Publisher: OUP Oxford
ISBN: 0191019070
Category: Political Science
Page: 800
View: 3956
DOWNLOAD NOW »
Legislatures are political bodies essential to democracy and the rule of law. They present social scientists with numerous intriguing puzzles, with far-reaching implications for our understanding of political institutions. Why, and how, have these ancient assemblies, established in pre-democratic times, survived the transition to mass democracies? How have they adapted? How do they structure such processes as budgeting, legislation, and executive oversight? How do their members get selected, and what consequences flow from differences in these rules? What roles do committees and political parties play in contemporary legislatures? What functions do legislatures perform in autocratic, semi-democratic or recently democratized societies? What explains the similarities and differences in legislative rules, powers and recruitment? What are the policy and other consequences of variation in how legislatures are organized and function? The 33 chapters in The Oxford Handbook of Legislative Studies, written by 47 of the most distinguished legislative scholars, provide a comprehensive and up-to-date description and assessment of the state of the art in legislative studies. Key themes explored include theoretical paradigms and methodological approaches to the study of legislatures, representation and legislative careers, internal organization, the role of parties within legislatures and the role of legislatures in policy making and accountability. The Handbook also explores the emergence of parliaments in historical and contemporary contexts, including new democracies and trans-national institutions.

Abenteuer European Quality Award


Author: Klaus Kobjoll,Daniel Wagen,Elke Fischer
Publisher: N.A
ISBN: 9783280026359
Category:
Page: 227
View: 3920
DOWNLOAD NOW »


Documentation politique internationale


Author: N.A
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: International law
Page: N.A
View: 3182
DOWNLOAD NOW »


Ökonomische Theorie der Demokratie


Author: Anthony Downs
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783165290523
Category: Business & Economics
Page: 303
View: 1981
DOWNLOAD NOW »
English summary: It was Anthony Downs' objective to create a model dealing with voter and government behavior. In order to do so, he established goals which governments, parties and lobbyists as well as the voters can pursue. To motivate all those concerned, he introduced the self-interest axiom and called for rationality in order to attain these goals. With the help of marginal analysis, each voter determines his/her party differential, which will help to determine each voter's choice at the ballot box and to decide which party's rule will give him/her greater utility in the future. Downs describes how crucial the concept of ideology is to his theory. He maintains that a two-party democracy could not provide stable and effective government unless there is a large measure of ideological consensus amongst its citizens, and that political parties encouraged voters to be irrational by remaining vague and ambiguous. German description: Anthony Downs' inzwischen klassisches Demokratie-Modell des Wahler- und Regierungsverhaltens orientiert sich an der okonomischen Theorie. Er nimmt an, dass politische Parteien und Wahler in der Verfolgung bestimmter, deutlich spezifizierter Ziele optimal handeln. So treffen die Wahler unter Ungewissheit uber den Wahlvorgang und die zukunftige Regierungsbildung ihre Wahl nach dem mutmasslichen Nutzen. Die Regierung versucht, mit Hilfe der Manipulation des Budgets ihre Wiederwahl zu erreichen.Ideologien der Parteien auf der einen Seite, Interessengruppen auf der anderen stellen den Wahlern bzw. der Regierung Informationen zur rationalen Entscheidungsfindung zur Verfugung. Dabei wird deutlich, dass Mehrparteiensysteme und Verhaltniswahlrecht jedes Wahl-Kalkul unlosbar werden lassen. Auf die weiteren Folgerungen fur Demokratie-Forschung und -Verstandnis geht Downs im letzten Teil seines Werkes ausfuhrlich ein.

Die Israel-Lobby

wie die amerikanische Außenpolitik beeinflusst wird
Author: John J. Mearsheimer,Stephen M. Walt
Publisher: N.A
ISBN: 9783593383774
Category: Israel
Page: 503
View: 6586
DOWNLOAD NOW »


Für einen linken Populismus


Author: Chantal Mouffe
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518759868
Category: Political Science
Page: 111
View: 883
DOWNLOAD NOW »
Kann es das geben, einen guten, linken Populismus? Chantal Mouffe vertritt die Auffassung, dass dies möglich und sogar notwendig ist – eine Position, die ihr auch Kritik eingetragen hat. Führt das nicht zu einer gefährlichen Emotionalisierung? Läuft das nicht ebenfalls auf eine Unterscheidung zwischen gutem Volk und bösem Establishment hinaus? Politik, so Mouffe, funktioniere nun einmal über konfrontative Wir/sie-Konstruktionen; und ja, es gebe eine Art »Oligarchie«, die eine Verwirklichung demokratischer und ökologischer Ziele verhindere. Dies mache klare politische Alternativen und neue progressive Allianzen erforderlich. Eine so präzise wie provokante Intervention, die angesichts der Krise sozialliberaler Parteien und der Debatte um »Identitätspolitik« für Gesprächsstoff sorgen wird.

Rational Choice

Eine Kritik am Beispiel von Anwendungen in der Politischen Wissenschaft. Übersetzung aus dem Amerikanischen von Annette Schmitt
Author: Donald P. Green,Ian Shapiro
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3486831607
Category: Philosophy
Page: 271
View: 3523
DOWNLOAD NOW »
In diesem gut lesbaren und verständlichen Buch bewerten die Autoren die Anwendung der Rational-Choice-Theorie. In ihrer herben Kritik zeigen Green und Shapiro auf, dass die hoch gelobten Ergebnisse der Rational-Choice-Theorie tatsächlich äußerst suspekt sind und dass ein grundsätzliches Umdenken erforderlich ist, um diesen analytischen Ansatz in der Politikwissenschaft wirklich nutzen zu können. Diesen Prozess des Umdenkens wollen die Autoren mit ihrem Buch anstoßen.

Die Gülen Bewegung

Was sie ist, was sie will
Author: Ercan Karakoyun
Publisher: Verlag Herder GmbH
ISBN: 345181322X
Category: Political Science
Page: 256
View: 1729
DOWNLOAD NOW »
Ercan Karakoyun liefert in seiner aktualisierten und erweiterten Neuausgabe einen spannenden Insider-Bericht. Er beschreibt, was die Gülen-Bewegung, auch Hizmet genannt, wirklich will: Aufstieg durch Bildung, die Orientierung an den Prinzipien der Demokratie und einen menschlichen Islam. Eindrücklich berichtet Karakoyun auch darüber, wie die Gülen-Anhänger in Deutschland, darunter Ärzte, Unternehmer und Restaurantbesitzer, Boykottaufrufen, Anfeindungen und sogar Todesdrohungen durch das Erdogan-Regime ausgesetzt sind.

Die Gegen-Demokratie

Politik im Zeitalter des Misstrauens
Author: Pierre Rosanvallon
Publisher: Hamburger Edition HIS
ISBN: 3868549269
Category: Political Science
Page: 320
View: 4318
DOWNLOAD NOW »
Obgleich das demokratische Ideal uneingeschränkt bejaht wird, stehen die Systeme, die sich auf das Ideal berufen, immer heftiger in der Kritik. Doch diese Differenz ist nicht so neu, wie sie scheint: Historisch betrachtet ist die Demokratie immer schon als Versprechen und Problem zugleich in Erscheinung getreten. Denn der Grundsatz, Regierungen durch den Wählerwillen zu legitimieren, ging stets mit Misstrauensbekundungen der Bürger gegenüber den etablierten Mächten einher. Die Gegen-Demokratie ist nicht das Gegenteil von Demokratie, sie ist Bestandteil der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie, somit permanenter Ausdruck von Misstrauen gegenüber den gewählten Institutionen. Gleichzeitig ist sie aber auch Ausdruck des politischen Engagements der Bürger_innen jenseits der Wahlurnen. Der Begriff Gegen-Demokratie hebt das Widersprüchliche des Misstrauens hervor, das einerseits die Wachsamkeit der Bürger_innen fördert und auf diese Weise dazu beiträgt, die staatlichen Instanzen für gesellschaftliche Forderungen empfänglicher zu machen, das andererseits aber auch destruktive Formen von Ablehnung und Verleumdung begünstigen kann. Das heißt: Die Gegen-Demokratie bestätigt nicht nur, sie kann auch widersprechen. Rosanvallon entfaltet die verschiedenen Aspekte von Gegen-Demokratie und schreibt ihre Geschichte. Nicht zuletzt plädiert er dafür, die ständige Rede von der Politikverdrossenheit zu überdenken. Denn es ist eher von einem Wandel als von einem Niedergang des bürgerschaftlichen Engagements zu sprechen. Verändert haben sich lediglich das Repertoire, die Träger und die Ziele des politischen Ausdrucks. Die Bürger_innen haben inzwischen viele Alternativen zum Wahlzettel, um ihre Sorgen und Beschwerden zu artikulieren. Die politische Form der Gegen-Demokratie sollte im Diskurs der Politikverdrossenheit nicht unterschätzt, sondern aktiv genutzt werden.

Angry White Men

Die USA und ihre zornigen Männer
Author: Michael Kimmel
Publisher: Orell Füssli Verlag
ISBN: 3280038987
Category: Social Science
Page: 320
View: 2889
DOWNLOAD NOW »
Die Supermacht USA befindet sich in einer tiefen Identitätskrise. Einst berühmt für ihre pragmatische Kompromissbereitschaft stehen sich Republikaner und Demokraten unversöhnlich gegenüber, gewinnen ehemals politische Randgruppen wie die Tea Party enormen politischen und gesellschaftlichen Einfluss. Das Land radikalisiert sich und die weiße männliche Bevölkerung spielt dabei eine entscheidende Rolle. Wer sind die zornigen weißen Amerikaner, die ihren "Way of Life" so gefährdet sehen, dass sie zum radikalen Widerstand gegen jeden bereit sind, der ihre Anschauungen nicht teilt? Woher rührt die Wut auf Frauenemanzipation und Immigranten, auf Farbige und Homosexuelle, auf die Gleichstellung der Geschlechter und generell auf "die im Weißen Haus"? Dieses Buch zeichnet das beklemmende Porträt einer vorrangig männlichen Bewegung, deren Angst vor dem eigenen Bedeutungsverlust, vor dem Verlust amerikanischer Männlichkeit und Dominanz nicht nur die kommenden Präsidentschaftswahlen bestimmen wird, sondern darüber hinaus auch die amerikanische Außenpolitik - also uns.

Der Zerfall der Demokratie

Wie der Populismus den Rechtsstaat bedroht
Author: Yascha Mounk
Publisher: Droemer eBook
ISBN: 3426444976
Category: Political Science
Page: 352
View: 3699
DOWNLOAD NOW »
Die Demokratie droht zu scheitern. Politikverweigerung und rechtspopulistische Parteien wie AfD, FPÖ und Front National untergraben stabile Regierungen. Der Havard-Politologe Yascha Mounk legt Gründe und Mechanismen offen, die westliche liberale Rechtsstaaten – so auch die USA unter Donald Trump – erodieren lassen. Die Demokratie steckt weltweit in einer tiefen Krise. Die Zahl der Protestwähler steigt, Populisten erstarken, traditionelle Parteiensysteme kollabieren. Der renommierte Politologe Yascha Mounk untersucht diesen alarmierenden Zustand, der zwei Muster erkennen lässt: Entweder werden wie in den USA, Ungarn, Polen und der Türkei Demagogen ins Amt gewählt, die die Rechte von Minderheiten mit Füßen treten, oder eine Regierung verschanzt sich, freiheitliche Rechte garantierend, hinter technokratischen Entscheidungen – und verliert wie in Deutschland, Großbritannien und Frankreich zunehmend an Volksnähe. Klar und deutlich erklärt Mounk die komplexen Gründe und Mechanismen, die die Demokratie zu Fall bringen können. Er benennt Maßnahmen, um bedrohte soziale und politische Werte für die Zukunft zu retten. Dazu gehört, eine breite Koalition gegen Populisten aufzubauen, die Unabhängigkeit der Justiz und Presse zu verteidigen, die Teilhabe der Bevölkerung an politischen Prozessen zu stärken, die soziale Ungleichheit zu bekämpfen – und vor allem die persönliche Komfortzone zu verlassen, um sich im Sinne der Demokratie politisch zu engagieren. Eine brillante und aufrüttelnde Analyse unserer politisch aufgeheizten Gegenwart. „Mit bestechender Klarsicht legt dieses Buch dar, wie der populistische Nationalismus zunimmt und unsere Demokratie herausfordert. Wenn Sie Yascha Mounk noch nicht kennen, so sollten Sie sich seinen Namen für die Zukunft merken.“ Francis Fukuyama, Autor des Bestsellers „Das Ende der Geschichte“ „Das Erstarken des autoritären Populismus zeigt, dass wir nicht länger davon ausgehen können, dass die liberale Demokratie das politische Modell der Zukunft ist. Diesen Standpunkt vertritt Yascha Mounk in seiner ernüchternden wie scharfsinnigen Analyse unserer politischen Gegenwart. Sein brillantes Buch leistet einen unschätzbaren Beitrag zur Debatte, woran die Demokratie krankt und was wir dagegen tun können.“ Michael Sandel, Autor des Bestsellers „Was man für Geld nicht kaufen kann“ „Zu den vielen Analysen, die dem immer bedrohlicher werdenden Siegeszug der Populisten gewidmet sind, steuert Yascha Mounk eine sehr kluge Einsicht bei: Der heutige nationalistische Populismus ist deshalb so gefährlich, weil er Demokratie und Rechtsstaat gegeneinander ausspielt. Am Ende verlieren beide. Zuerst wird die Demokratie illiberal und zur Tyrannei einer aufgepeitschten Mehrheit, um früher oder später in ein autoritäres Regime umzukippen, dem sich auch der behauptete Volkswillen beugen muss. Aber Mounks Buch mündet weder in Fatalismus noch in trotzigem Optimismus, sondern in konstruktiven Vorschlägen, die jeder Diskussion und jedes Engagements wert sind.“ Andreas Zielcke, Süddeutsche Zeitung

Die Parteien in der Schweiz


Author: Erich Gruner
Publisher: N.A
ISBN: N.A
Category: Political parties
Page: 351
View: 1479
DOWNLOAD NOW »
Analyse: Historique et fonctionnement des partis; reflets du système politique suisse.